whatshotTopStory

Fahrpreise im Verbundtarif Region Braunschweig steigen


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

21.10.2016

Braunschweig. Zum 1. Januar 2017 hebt die Verbundgesellschaft Region Braunschweig (VRB) die Preise für Tickets im ÖPNV um durchschnittlich 1,3 Prozent an.



Einzelfahrscheine der Preisstufen 1 und 2 bleiben weiterhin unverändert preisstabil. Der Einzelfahrschein im Stadttarif wird um 10 Cent von 
2,40 Euro auf 2,50 Euro angehoben. Einzelfahrscheine der Preisstufen 3 und 4 (= Netzkarte für gesamtes Verbundgebiet) werden um 10 respektive 20 Cent angehoben. Um die Attraktivität der Kinderfahrscheine im Vorverkauf des Stadttarifs Braunschweig zu erhöhen, findet in diesem Segment eine Tarifabsenkung von 1,40 Euro auf 1,30 Euro statt.

Aufgrund der besonders hohen Nachfrage werden die Preise der bei vielen Kunden beliebten Tageskarten nicht erhöht. Auch die Extra- Monatskarte und das Extra-Abo bleiben preislich unverändert. Im Segment der Mehrfahrtenkarten (2er und 10er-Karten) wird der Stadttarif leicht angehoben. Im Stadttarif steigt der Preis der 2er Karte von 4,20 Euro auf 4,40 Euro, die 10er Karte von 20 Euro auf 21 Euro
Eine Anpassung der Fahrpreise ist aufgrund von Steigerungen von Personalkosten erforderlich und um Investitionen in die Modernisierung des ÖPNV zu tätigen.


zur Startseite