Braunschweig

Fahrradfahrer war nach Unfall nicht ansprechbar


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

25.10.2016

Braunschweig. Mit schweren, nach Auskunft der Ärzte aber nicht lebensgefährlichen, Verletzungen kam am Morgen ein Fahrradfahrer nach dem Zusammenstoß mit einem Polo auf der Langen Straße in ein Krankenhaus.



Der 21-Jährige war ohne auf den fließenden Verkehr zu achten von der Gördelinger Straße auf die Vorfahrtsstraße geradelt, um diese zu überqueren, teilte die Polizei mit. Der 25-jährige Autofahrer, unterwegs in Richtung Hagenmarkt, konnte einen Zusammenstoß mit dem Fahrradfahrer nicht mehr vermeiden. Der 21-Jährige wurde gegen die Windschutzscheibe und über das Dach des Wagens geschleudert und stürzte schwerverletzt auf die Straße. Er war zunächst nicht ansprechbar. Zur Erstversorgung des Verletzten kamen Notarzt und Rettungswagen zum Unfallort.

Während der Versorgung des Verletzten und zur Unfallaufnahme musste die Lange Straße in Richtung Hagenmarkt vorübergehend gesperrt werden.


zur Startseite