Fast drei Viertel aller Lehrkräfte in Niedersachsen sind Frauen

An Grundschulen sind es sogar über 90 Prozent. Die Gesamtzahl der Lehrerkräfte ist nur geringfügig angestiegen.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Pixabay

Niedersachsen. In Niedersachsen waren im Schuljahr 2021/2022 insgesamt 77.982 Lehrkräfte an allgemeinbildenden Schulen beschäftigt, 541 mehr (+0,7 Prozent) als im vorangegangenen Schuljahr. Rund 73,4 Prozent der Lehrkräfte waren Frauen. Das teilt das Landesamt für Statistik Niedersachsen in einer Pressemeldung mit.



Die meisten Lehrkräfte waren an Grundschulen beschäftigt (23.774 oder 30,5 Prozent). An Grundschulen war zugleich unter allen Schulformen auch der Frauenanteil am höchsten: 9 von 10 Lehrkräften (21.454 / 90,2 Prozent) waren hier weiblich. Ein Viertel aller niedersächsischen Lehrerinnen und Lehrer (19.537 / 25,1 Prozent) unterrichtete an Gymnasien. An dieser Schulform fiel der Frauenanteil mit 61,7 Prozent jedoch deutlich geringer aus.

Geringster Frauenanteil am Kolleg


Rund 13,9 Prozent (10.873) der niedersächsischen Lehrkräfte arbeiteten an einer Oberschule, 10,8 Prozent (8.433) an einer Integrierten Gesamtschule oder Schule mit Gesamtschulcharakter, 6,6 Prozent (5.174) an einer Förderschule und 4,6 Prozent (3.619) an einer Kooperativen Gesamtschule. Die übrigen Lehrkräfte verteilten sich auf Realschulen (4,6 Prozent / 3.554), Hauptschulen (2,6 Prozent / 2.056), Freie Waldorfschulen (1,1 Prozent / 826) sowie Kollegs (0,1 Prozent / 72) und Abendgymnasien (0,1 Prozent / 63). An letzteren beiden Schulformen waren die geringsten Frauenanteile unter den Lehrkräften in Niedersachsen zu verzeichnen: Sechs von zehn Lehrkräften an Kollegs und Abendgymnasien waren weiblich (59,7 Prozent / 60,3 %).

Mehr als die Hälfte der Lehrkräfte an allgemeinbildenden Schulen arbeitete im Schuljahr 2021/2022 in Vollzeit (56,8 Prozent / 44.332), knapp ein Drittel (32,8 Prozent / 25.599) in Teilzeit. Darüber hinaus waren 5,5 Prozent (4.259) aller Lehrerinnen und Lehrer stundenweise beschäftigt, 4,9 Prozent (3.792) befanden sich noch in Ausbildung.

3,5 Prozent mehr Lehrer in fünf Jahren


In den vergangenen Jahren stieg die Zahl der Lehrkräfte in Niedersachsen an. Vor fünf Jahren (Schuljahr 2016/2017) waren an allgemeinbildenden Schulen noch 2.633 Lehrerinnen und Lehrer weniger beschäftigt, dies entspricht einem Anstieg um 3,5 Prozent. Ebenfalls leicht stieg der Anteil der Frauen unter allen Lehrkräften an, im Schuljahr 2016/2017 lag dieser noch bei 72,8 Prozent (+ 0,6).


mehr News aus der Region