Braunschweig | Wolfenbüttel

FDP-Bezirk legt Bewerber-Reihenfolge für Landtagswahl fest


Von links nach rechts: Florian Schmidt (Goslar), Susanne Schütz (Braunschweig), Björn Försterling (Wolfenbüttel) und Lars Alt (Helmstedt) bewerben sich um gute Plätze auf der FDP-Landesliste zur Landtagswahl. Foto: FDP
Von links nach rechts: Florian Schmidt (Goslar), Susanne Schütz (Braunschweig), Björn Försterling (Wolfenbüttel) und Lars Alt (Helmstedt) bewerben sich um gute Plätze auf der FDP-Landesliste zur Landtagswahl. Foto: FDP

Artikel teilen per:

17.06.2017

Braunschweig/Wolfenbüttel. Vier Kandidaten schickt der FDP-Bezirksverband Braunschweig ins Rennen um die Listenplätze zur Landtagswahl. Bei einem außerordentlichen Bezirksparteitag am vergangenen Wochenende in Wolfenbüttel legten die Freidemokraten ihre interne Reihenfolge fest: Der Wolfenbütteler Björn Försterling führt die Riege an.


Der 34-Jährige will am 14. Januar 2018 für eine dritte Legislaturperiode in den Landtag gewählt werden, wo er sich in den vergangenen Jahren besonders in der Bildungspolitik engagiert hat. Außer Försterling kämpfen auch die Braunschweigerin Susanne Schütz, Lars Alt aus Helmstedt und der Goslarer Kreisvorsitzende Florian Schmidt um einen guten Listenplatz und schließlich um ein Landtagsmandat. Besonders die Bildungs- und die Innenpolitik werden im Wahlkampf Schwerpunktthemen sein, glaubt Försterling. „Hier hat Rot-Grün Defizite, hier sehen wir besonderen Handlungsbedarf“, sagt er. Für den Wahlkampf ist er zuversichtlich. „Der Bezirk schickt ein gutes und junges Team ins Rennen, und wir hoffen, dass wir ab Januar viele liberale Vertreter unserer Region nach Hannover schicken dürfen.“


zur Startseite