whatshotTopStory

Ferrari zu schnell unterwegs - 120.000 Euro Schaden


An dem Ferrari entstand ein Totalschaden. Foto: Polizei Wolfsburg
An dem Ferrari entstand ein Totalschaden. Foto: Polizei Wolfsburg

Artikel teilen per:

24.08.2017

Wolfsburg. Zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von rund 120.00 Euro Schaden kam es Donnerstagnacht gegen 01.05 Uhr auf der Straße Westrampe. Ein 24 Jahre junger Mann aus Wolfsburg ist mit seinem Ferrari 550 Maranello auf der Straße Westrampe von der Fahrbahn abgekommen und im Graben gelandet.



Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der junge Fahrer in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der Ferrari rutschte bzw. schleuderte über die Fahrbahn auf die gegenüberliegende Seite in den Grünstreifen, beschädigte einen dort befindlichen Zaun auf einer Länge von etwa 26 Metern und kam anschließend im Graben zum Stehen. Dabei zog sich der 24 Jahre alte Fahrer leichte Verletzungen zu. Der Ferrari wurde bei dem Crash komplett zerstört, war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Bereits am Mittwochmorgen ereignete sich auf der Straße Westrampe ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 34 Jahre alter Motorradfahrer aus dem Landkreis Gifhorn lebensgefährlich verletzt wurde.


zur Startseite