whatshotTopStory

Feuer in der Silvesternacht: Dachboden brannte

In einem Mehrfamilienhaus in Heerte kam es in der Silvesternacht zu einem Brand. Die Silvesternacht ist ansonsten recht ruhig für die Feuerwehr verlaufen.

von Anek Donner


In einem Mehrfamilienhaus in Heerte kam es in der Silvesternacht zu einem Brand auf einem Dachboden.
In einem Mehrfamilienhaus in Heerte kam es in der Silvesternacht zu einem Brand auf einem Dachboden. Foto: Phil-Kevin Lux

Artikel teilen per:

01.01.2021

Barum. Gegen 1:20 kam es in Salzgitter im Ortsteil Barum zu einem Dachbodenbrand im Kleinen Heerter Weg. Wie die Feuerwehr vor Ort berichtet, wurde ein Feuer der Kategorie 3 mit Menschenleben in Gefahr gemeldet.



Aus bislang unbekannter Ursache brach auf dem Dachboden eines Zweifamilienhauses in der Silvesternacht ein Brand aus. Dadurch wurden Gebäudeteile des Dachbodens leicht beschädigt. Auf dem Dachboden eines Wohnhauses fanden die Einsatzkräfte eine Brandstelle vor, die schnell abgelöscht werden konnte. So sei ein Ausbreiten der Flammen auf den Dachstuhl verhindert worden, sagt der Einsatzleiter vor Ort, Simon Rebel. Mit einem Hochleistungslüfter wurde die Einsatzstelle gelüftet und der betroffene Bereich nach weiteren Glutnestern abgesucht. Durch den Brand wurden Gebäudeteile des Dachbodens leicht beschädigt. Verletzt wurden niemand, die acht Bewohner des Hauses konnten selber die Feuerwehr alarmieren und das Gebäude selbstständig verlassen. Zum Löschen des Brandes waren mehrere Ortsfeuerwehren sowie die Berufsfeuerwehr Salzgitter im Einsatz. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.


Die Feuerwehr war mit zwei Drehleitern vor Ort Foto: Phil-Kevin Lux


Ruhige Silvesternacht


Ansonsten sei die Silvesternacht ruhig verlaufen, sagt Simon Rebel. Am frühen Silvesterabend kam es in Salzgitter-Lebenstedt zu einem Kellerbrand und einer Türöffnung. In Lebenstedt und Bad kam es zudem zu Papiercontainer-Bränden. "Ansonsten war es ein relativ ruhiges Silvester. Man muss schon sagen, dass es die ruhigste Silvesternacht seit Jahren war. Ich denke, die Bevölkerung hat sich weitestgehend an die Vorgaben gehalten. Es waren einzelne Silvesterraketen zu sehen, beziehungsweise Feuerwerk. Aber das ganz große Feuerwerk und die großen Schäden sind ausgeblieben", so Rebel.


zur Startseite