Sie sind hier: Region >

Feuer in Braunschweiger Fachwerkgebäude - Dachgeschosswohnung in Flammen



Braunschweig

Feuer in Fachwerkgebäude - Dachgeschosswohnung in Flammen

Die Feuerwehr war zirka zwei Stunden im Einsatz.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Nachdem Nachbarn schwarze Rauchwolken aus einem Fachwerkgebäude im Lehmweg in Rautheim bemerkt und die Feuerwehr verständigt hatten, wurden am heutigen Montagmorgen um 8.29 Uhr ein Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die Ortsfeuerwehren Rautheim und Mascherode mit ihren Einsatzfahrzeugen alarmiert. Das berichtet die Feuerwehr Braunschweig in einer Pressemitteilung.



Lesen Sie auch: Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft


Vor Ort zeigte sich das aufgrund der Meldungen zunächst als Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr eingestufte Ereignis als Feuer in einer Dachgeschosswohnung, das auf den Dachstuhl überzugreifen drohte. Unmittelbar nach dem Eintreffen konnte aber festgestellt werden, dass sich in der leerstehenden Wohnung keine Personen befinden.

Vollständiger Dachstuhlbrand drohte


Der Brand wurde durch Trupps mit Atemschutzgeräten im Innenbereich bekämpft und die Drehleiter zur Kontrolle der Dachflächen und vorbeugend gegen einen möglichen Dachstuhlbrand in Stellung gebracht. Durch die in der etwa 100 Quadratmeter großen, vollkommen verrauchten Dachgeschosswohnung vorgehenden Feuerwehreinsatzkräfte wurde der Brandherd zunächst sorgfältig erkundet und erst dann mit geringem Wassereinsatz abgelöscht. Das Feuer hatte sich bis dahin über das Fachwerk einer Innenwand bereits bis in das Dachgebälk ausgebreitet, so dass ein Übergang zum vollständigen Dachstuhlbrand unmittelbar bevorstand. Nach zirka zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Durch die Feuerwehr erfolgte aber noch eine Nachkontrolle der Brandstelle. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt.


zum Newsfeed