Sie sind hier: Region >

Feuer in Magnikirche: Polizei geht von Brandstiftung aus



Braunschweig

Feuer in Magnikirche: Polizei geht von Brandstiftung aus

von Alexander Dontscheff


Symbolfoto: Kai Baltzer
Symbolfoto: Kai Baltzer Foto: Kai Baltzer

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Am heutigen Nachmittag kam es in der Magnikirche zu einem Brand. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, die Rauchentwicklung richtete aber Schaden an. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.



"Als wir am Einsatzort eintrafen, war das Feuer bereits gelöscht", berichtet Mathias John von der Berufsfeuerwehr Braunschweig auf Anfrage von regionalHeute.de. "Wir standen dann vor dem Problem, den Rauch aus der Kirche zu bekommen. Normalerweise leiten wir diesen durch ein Fenster nach oben ab. Das war hier nicht möglich, da es keine zu öffnenden Fenster gibt und wir auch keins zerstören wollten. Daher musste man warten, bis sich der Rauch von alleine legt."

Ausgebrochen ist das Feuer gegen 16:15 Uhr. Brennende Teelichter hatten getrocknete Blumen, die zur Dekoration dienten und ein Buch entzündet. "Da diese Gegenstände aus anderen Bereichen der Kirche stammen, gehen wir von Brandstiftung aus", erklärt Polizeisprecher Joachim Grande im Gespräch mit regionalHeute.de. Durch Rauchgasniederschläge ist ein Schaden in noch unbekannter Höhe entstanden. Wer zum fraglichen Zeitpunkt verdächtige Personen in der Magnikirche gesehen hat, melde sich bitte beim Polizeikommissariat Mitte, Telefon 0531 476 3115.

Aktualisiert, 18.Januar, 12.30 Uhr:Wie die Polizei Braunschweig am Mittwochmittag mitteilte, wurde in unmittelbarer Nähe des Brandherdes eine leere Weinflasche aufgefunden, die möglicherweise von dem Brandverursacher zurück gelassen wurde. Inwieweit Schaden, insbesondere durch Rauchgasniederschläge, entstanden ist, muss geprüft werden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Personen im Umfeld oder in der Kirche wahrgenommen haben, die mit dem Ereignis in Verbindung stehen könnten. Auch die Passantin, die den Rauch entdeckt hatte, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0531/476 2516 zu melden.


zur Startseite