Sie sind hier: Region >

Feuerwehr darf kostenlos ins Schwimmbad



Wolfenbüttel

Feuerwehr darf kostenlos ins Schwimmbad

von Robert Braumann


Das Stadtbad Okeraue, Foto: Jan Borner
Das Stadtbad Okeraue, Foto: Jan Borner Foto: Jan Borner

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Die SPD-Stadtratsfraktion hatte sich in einem Antrag für einen kostenlosen Eintritt der aktiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wolfenbüttel (FFW) in das Stadtbad Okeraue eingesetzt. Den Feuerwehrleuten solle so ermöglicht werden, im Schwimmbad kostenlos ihrem Fitness-Training nachzugehen. Im Stadtrat traf dieser Antrag auf gemischte Gefühle (regionalHeute.de berichtete). Dennoch wurde nun eine Lösung gefunden. 

Kerstin Hecker, Leiterin Marketing, Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH, sagte auf Anfrage von regionalHeute.de: "Seit dem 14. März 2016 erhalten die aktiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wolfenbüttel und der Ortswehren einmal im Monat kostenlosen Eintritt in das Stadtbad Okeraue. Die Kameraden weisen sich durch einen entsprechenden Dienstausweis aus und können dann für 75 Minuten zum Erhalt ihrer Gesundheit und Fitness Schwimmsport betreiben." Dieses Angebot kann nach Meinung der Stadtwerke auch dauerhaft bestehen bleiben.  Der Aufsichtsrat habe es aber mit einem Widerrufsvorbehalt entschieden. "Das Angebot würdigt das ehrenamtliche Engagement der aktiven Feuerwehrleute unserer Stadt.", so Hecker.


zur Startseite