whatshotTopStory

Feuerwehr rettet Hundewelpen aus Bohrloch


Zur Rettungsaktion liegen leider keine Fotos vor. Symbolfoto: Pixabay
Zur Rettungsaktion liegen leider keine Fotos vor. Symbolfoto: Pixabay

Artikel teilen per:

05.09.2019

Meinersen. Einen nicht ganz alltäglichen Einsatz gab es für die Freiwillige Feuerwehr am heutigen Vormittag. Um 09:17 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert: In der Georg-von-Opel Straße sei ein Hund in einen Schacht gefallen, so die Meldung. Wie die Feuerwehr berichtet, rückten daraufhin zehn Mitglieder der Wehr mit zwei Fahrzeugen aus.


„Als wir am Einsatzort eintrafen erzählte uns der Hausbesitzer, dass an dem Haus ein rund vier Meter tiefer Brunnen mit einem Durchmesser von rund 20 Zentimetern gebohrt worden war“, so Kai Ludolf, Einsatzleiter und Ortsbrandmeister von Meinersen. Der Hundewelpe der Hausbesitzer sei in das Loch gefallen, die Versuche des Eigentümers, ihn zu retten, waren fehlgeschlagen. „Wir haben dann aus unseren Leinen eine Art Lasso gebildet und versucht, den Welpen damit aus dem Loch zu holen“, so Ludolf weiter. Nach mehreren Versuchen gelang es der Feuerwehr die Leine so um das Tier zu legen, dass es hochgezogen werden konnte. Der kleine Hund war wohlauf und freute sich, wieder bei seinem Herrchen zu sein. Gegen 10 Uhr rückte die Feuerwehr wieder ein.


zur Startseite