whatshotTopStory

Rettungseinsatz am Bahnhof: Passant kollabiert neben Gleisen

von Alexander Panknin


Die Feuerwehr schirmte das Geschehen mit einem Sichtschutz vor neugierigen Blicken ab. Foto: Alexander Panknin
Die Feuerwehr schirmte das Geschehen mit einem Sichtschutz vor neugierigen Blicken ab. Foto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

08.04.2018

Wenden. Am heutigen Sonntagmittag wurde die Feuerwehr zum Bahnhof Heideblick in Wenden gerufen. Auch wenn sich die dramatische Alarmierung "Person unter Gleis" laut Feuerwehr nicht bestätigte, vor Ort musste ein kollabierter Mensch versorgt werden.


Mit einem großen Aufgebot traf die Feuerwehr am Wendebahnhof ein.Der Patient wurde laut Einsatzleiter der Feuerwehr allerdings nicht eingeklemmt, es handele sich um einen internistischen Notfall.

Zum Zustand konnte die Feuerwehr vor Ort noch keine Angaben machen. Allerdings schien es dem Patientnicht gut zu gehen, mit einem Sichtschutz wurde die Behandlung vor den vielen Passanten abgeschirmt. Augenscheinlich versuchte der Rettungsdienst auch zu reanimieren.

Vermutlich sei die Person auf dem Weg zum Stadion gewesen, habe sich den Wendevorgang der Straßenbahn angeschaut und sei dann "einfach umgekippt", so die Feuerwehr.


zur Startseite