Sie sind hier: Region >

Feuerwehrhaus Klein Flöthe: Baubeginn mit Spatenstich gestartet



Feuerwehrhaus Klein Flöthe: Baubeginn mit Spatenstich gestartet

von Anke Donner


In Klein Flöthe wurde am Mittwoch der erste Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus gesetzt. Fotos: Anke Donner
In Klein Flöthe wurde am Mittwoch der erste Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus gesetzt. Fotos: Anke Donner Foto: Anke Donner

Klein Flöthe. Die Freiwillige Feuerwehr Klein Flöthe bekommt ein neues Feuerwehrgerätehaus für über 700.000 Euro. Der Spatenstich zum Baubeginn erfolgte im Beisein vieler Kameraden durch Samtgemeindebürgermeister Marc Lohmann, Klein Flöthes Bürgermeister Hans-Dieter Bassy und weiteren Vertretern der Feuerwehr, der Verwaltung und des Planungsbüros.



Mit dem Spatenstich und dem damit verbundenen Baubeginn geht für die Klein Flöther Feuerwehr ein langgehegter Wunsch endlich in Erfüllung. Viele Jahre habe man sich mit dem Thema Neubau der Feuerwache im Samtgemeinderat beschäftig, erklärte Marc Lohmann am Mittwochnachmittag. Sichtlich erfreut war auch Klein Flöthes Bürgermeister Hans-Dieter Bassy über den Baubeginn. "Ich freue mich, dass nun endlich der erste Spatenstich erfolgt ist. Es war ein langer und nicht immer einfacher Prozess", so Bassy. Denn schon seit dem Jahr 2013 wurde im Samtgemeinderat über den Neubau diskutiert. Lohmann und Bassy hoffen auf gute Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro Delta Bauplanung aus Braunschweig, den ausführenden Firmen und den Kameraden der Feuerwehr. Denn auch sie werden an der Umsetzung des Neubaus beteiligt sein und einige Arbeiten in Eigenleistung ausführen.

<a href= Rolf Müller, Hannes Bartels, Marc Lohmann und Hans-Dieter Bassy freuen sich auf den Neubau.">
Rolf Müller, Hannes Bartels, Marc Lohmann und Hans-Dieter Bassy freuen sich auf den Neubau. Foto: Anke Donner



Alte Wache zu klein und zu alt


Die alte Wache ist in die Jahre gekommen und bietet zudem nicht besonders viel Platz für Fahrzeuge, Ausrüstung und Einsatzkräfte. Klein Flöthe soll nun ein nicht unterkellertes eingeschossiges, 370 Quadratmeter großes Feuerwehrgerätehaus bekommen. Errichtet wird das neue Feuerwehrhaus in der Straße Breiter Weg mit schneller Anbindung zur Autobahn. Das Feuerwehrgerätehaus soll sich aus drei direkt miteinander verbundenen Nutzungsteilen und einem separaten Technikraum an der südwestlichen Ecke zusammensetzen.


Die Fahrzeughalle soll zwölf mal zehn Meter groß werden und Platz für zwei Einsatzfahrzeuge bieten. An die Fahrzeughalle schließt sich, ebenfalls westlich, der Einsatzbereich der Kameraden an. In diesem, über einen Flur durch einen Windfang erschlossenen Bereich, sollen Umkleide-und Waschräume für 32 Kameraden und zehn Kameradinnen entstehen. Zudem sind ein Büroraum für Verwaltungstätigkeiten, Sanitärbereiche, eine Küche und ein Schulungsraum für 44 Personen vorgesehen. Im Außenbereich sollen zwei Stellplätze entstehen. Noch verfügt die Freiwillige Feuerwehr Klein Flöthe über nur ein Fahrzeug. "Wenn der Neubau fertig ist, wollen wir das zweite Fahrzeug, einen Mannschaftswagen, anschaffen. Das ist das nächste Ziel. Platz haben wir ja dann", verrät Ortsbrandmeister Hannes Bartels.

<a href= Viele Kameraden der Feuerwehr Klein Flöthe kamen zum ersten Spatenstich.">
Viele Kameraden der Feuerwehr Klein Flöthe kamen zum ersten Spatenstich. Foto: Anke Donner


Fertigstellung im kommenden Jahr


Das Grundstück, auf dem die Wache errichtet wird, wurde von der Gemeinde Flöthe zur Verfügung gestellt. Die Gemeinde trägt auch 25.000 Euro der Kosten. Weitere finanzielle Unterstützung in Höhe von etwa 200.000 Euro kommen vom Land. Insgesamt wurden für den Neubau rund 714.00o Euro veranschlagt. Das Gebäude soll im Mai oder Juni des kommenden Jahres fertig sein, erklärt Rolf Müller, Geschäftsführer des Planungsbüro Delta Bau.


zum Newsfeed