Sie sind hier: Region >

Finnische Schüler besuchten das Schöninger Rathaus



Helmstedt

Finnische Schüler besuchten das Schöninger Rathaus


Gymnasiasten aus Finnland und aus Schöningen besuchten das Rathaus. Empfangen wurden sie von Bürgermeister Henry Bäsecke. Foto: Stadt Schöningen
Gymnasiasten aus Finnland und aus Schöningen besuchten das Rathaus. Empfangen wurden sie von Bürgermeister Henry Bäsecke. Foto: Stadt Schöningen

Artikel teilen per:

Schöningen. Eine lebendige Städtepartnerschaft verbindet Schöningen und Finnland. Wie die Stadt heute mitteilte, haben erst vor wenigen Wochen die Ratsmitglieder und Bürgermeister Henry Bäsecke eine sechsköpfige Delegation aus der Partnerstadt Outokumpu im Rathaus begrüßt.



Ebenfalls seit vielen Jahren besteht der Austausch zwischen dem Schönigner Gymnasium Anna Sophianeum und finnischen Schulen. Derzeit freut sich das Gymnasium über den Besuch einer zehnköpfigen Schülergruppe, davon fünf aus Outokumpu und fünf aus Polvijärvi. Begleitet werden sie von ihren Lehrerinnen Anu Oinonen aus Polvijärvi und Jaana Pajarinen aus Outokumpu. Am Mittwoch empfing Bürgermeister Henry Bäsecke sowohl die finnischen als auch zehn Schöninger Gymnasisten, die vom Direktor Michael Kluge begleitet wurden.

Nach einer kurzen Begrüßung gab Bäsecke einen Überblick über die touristischen Aktivitäten der Stadt der Speere, die maßgeblich durch die Eröffnung des paläon ausgeweitet worden seien. So seien beispielsweise nicht nur die Übernachtungszahlen, sondern auch die Nachfragen nach Stadtführungen gestiegen. Auch mit der Schaffung neuer Freizeitangebote sei Schöningen erfolgreich. Als Mitglied der LEADER-Region sei die Stadt aktuell Partner bei der Etablierung eines E-Bike-Pools durch die Tourismus-Gemeinschaft Elm-Lappwald.

Neben dem Unterrichtsbesuch finden sich im Wochenprogramm der Gäste unter anderem die Teilnahme am Tag der Forschung im paläon, ein Ausflug nach Wolfsburg und Braunschweig und ein Besuch des Grenzdenkmals Hötensleben.


zur Startseite