Sie sind hier: Region >

Frontalcrash im Überholverbot fordert zwei Verletzte



Wolfsburg

Frontalcrash im Überholverbot fordert zwei Verletzte


Beide Fahrzeuge mussten aufgrund der erheblichen Schäden abgeschleppt werden. Foto: Feuerwehr Fallersleben
Beide Fahrzeuge mussten aufgrund der erheblichen Schäden abgeschleppt werden. Foto: Feuerwehr Fallersleben

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Am frühen Samstagabend, befuhr eine 44-jährige Bulgarin laut Polizeibericht mit ihrem Kia die Westrampe in der Ortschaft Fallersleben, Fahrtrichtung Sülfeld, wo sie zwischen den Einmündungen Bremers Lust und Kahllandwiesen im dortigen Überholverbot versuchte, drei vor ihr befindliche Fahrzeuge zu überholen.



Beim Ansetzen zum Überholvorgang übersah sie einen entgegenkommenden, 23-jährigen Kreisgifhorner mit seinem VW Golf, sodass es zur Frontalkollision beider Fahrzeuge kam. Die 44-Jährige und der 23-Jährige wurden durch die Kollision leicht verletzt und ins Klinikum Wolfsburg gebracht. Beide Fahrzeuge mussten aufgrund der erheblichen Schäden abgeschleppt werden.

Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizeiangaben auf etwa 25.000 Euro. Die Westrampe musste für etwa eine Stunde voll gesperrt werden. Die Absicherung und Säuberung der Unfallstelle erfolgte durch die Freiwillige Feuerwehr Fallersleben. Gegen die 44-Jährige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie Überholen im Überholverbot eingeleitet.


zur Startseite