Sie sind hier: Region >

Gas trat aus: Bewohner hören Knall und verlassen Haus in Othfresen



Gas trat aus: Bewohner hören Knall und verlassen Haus

Aber auch aufgrund des starken Regens musste die Feuerwehr ausrücken.

In einem Haus kam es zu Gasgeruch.
In einem Haus kam es zu Gasgeruch. Foto: Feuerwehr Othfresen

Othfresen. Am Freitag kam es für die Feuerwehr Othfresen zu zwei Einsätzen, wie sie in einer Pressemitteilung berichtet. In einem Haus war es zu einem Knall und Gasgeruch gekommen. Aber auch aufgrund des starken Regens musste die Feuerwehr ausrücken.



Lesen Sie auch: Neun Einsätze: Sturm und Regen halten die Feuerwehr auf der Straße


Am späten Abend wurden die Feuerwehren Othfresen und Dörnten, sowie der Rettungsdienst und die Polizei nach Heissum zu einem Gasgeruch alarmiert. Ein Hausbewohner hörte einen lauten Knall aus dem Keller und nahm anschließend einen komischen Geruch im Haus wahr. Folgerichtig verließen er und die restlichen Bewohner das Haus und setzten den Notruf ab.



Energieversorger findet Leck


Ein Trupp unter Atemschutz ging mit einem Gasmessgerät zur Erkundung vor und sperrte den Gashaupthahn ab. Es konnten vonseiten der Feuerwehr keine erhöhten Messwerte festgestellt werden. Vorsorglich standen weitere Atemschutztrupps in Bereitschaft und ein Löschangriff war aufgebaut. Durch den Rettungsdienst wurden die betroffenen Personen gesichtet, ein Transport in ein Krankenhaus war nicht erforderlich.


Lesen Sie auch: Personelle Änderungen bei der Kreisfeuerwehr Goslar


Als der Energieversorger am Einsatzort eingetroffen war, konnte durch ihn eine leichte Undichtigkeit im Bereich des Gaszählers lokalisiert werden. Die Anlage wurde außer Betrieb genommen und der Eigentümer aufgefordert, eine Fachfirma mit der Reparatur zu beauftragen. Nachdem kein Gas mehr gemessen werden konnte, durften die Bewohner in das Haus zurückkehren.

Fahrbahn verschmutzt


Während des Einsatzes kam über die Polizei eine weitere Einsatzstelle. Auf der L500 in Richtung Heimerode kam es durch den Starkregen zu größeren Verschmutzungen der Fahrbahn. Die Feuerwehr reinigte die Straße auf mehreren hundert Metern Länge. Beide Einsätze waren gegen Mitternacht mit Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft beendet.


zum Newsfeed