whatshotTopStory

Geänderte Verkehrsführung zwischen Lebenstedt-Nord und Watenstedt


Die Baustelle auf der A39 geht in die letzte Phase. Symbolfoto: Alexander Panknin
Die Baustelle auf der A39 geht in die letzte Phase. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

03.08.2017

A39. Im Zuge der Bauarbeiten auf der Autobahn 39 bei Salzgitter beginnt jetzt die letzte Hauptbauphase für den Ausbau der Richtungsfahrbahn Kassel zwischen Salzgitter-Lebenstedt-Nord und Salzgitter-Watenstedt. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Donnerstag in Wolfenbüttel hin. Es gibt auch wieder Änderungen bei der Verkehrsführung.



Wie die Behörde weiter mitteilte, wird am Freitag, 4. August, im Laufe des Tages die Abfahrt Lebenstedt-Nord aus Richtung Braunschweig kommend wieder freigegeben. Die Auffahrt in Richtung Kassel ist weiterhin gesperrt.

Im Laufe des Sonntags, 6. August, wird der Verkehr der A 39 in Richtung Kassel auf die Richtungsfahrbahn Braunschweig gelegt, so dass der gesamte Verkehr dann jeweils einstreifig auf der Richtungsfahrbahn Braunschweig liegt.

In Fahrtrichtung Kassel wird die einstreifige Verkehrsführung hinter der Anschlussstelle Watenstedt aufgehoben.

Die Abfahrt aus Braunschweig in der Anschlussstelle Watenstedt ist weiterhin nicht möglich.

In Fahrtrichtung Braunschweig ist die Anschlussstelle Lebenstedt-Nord voraussichtlich ab dem 11. August wieder vollständig befahrbar.

Hintergrund


Auf der A 39 bei Salzgitter werden seit August 2016 Fahrbahn und Entwässerung teilweise grundhaft erneuert. Die Standstreifen-Lücke an der A 39 soll hierbei geschlossen werden, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Die gesamten Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende November 2017.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind grundsätzlich möglich. Die Landesbehörde bittet Kraftfahrer und Anwohner weiterhin um Verständnis.


zur Startseite