Sie sind hier: Region >

Getötete und schwerverletzte Unfallopfer: Zahl stark gestiegen



Wolfsburg

Getötete und schwerverletzte Unfallopfer: Zahl stark gestiegen

von Sandra Zecchino


Bei der Kollision verstarb ein 36-Jähriger im Juni des vergangenen Jahres. Foto: aktuell24(BM)
Bei der Kollision verstarb ein 36-Jähriger im Juni des vergangenen Jahres. Foto: aktuell24(BM)

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Bei der Veröffentlichung der Verkehrsunfallstatistik der Polizei in Wolfsburg am heutigen Montag kam eine traurige Entwicklung zum Vorschein: Die Zahl der schwerverletzten oder getöteten Unfallopfer hat sich im letzten Jahr fast verdoppelt.



Die Zahl stieg nach Angaben der Polizei von 38 auf 56 an. In neun Fällen ist die Ursache ein falsches Verhalten der Fußgänger gewesen und zu sechs Unfällen kam es aufgrund falscher Geschwindigkeiten. Mit fünf Unfällen mit getöteten oder schwerverletzten Opfern ist der Alkoholeinfluss auf Rang drei der Unfallursachen.

Weitere Gründe lagen bei der Missachtung der Vorfahrt, fehlerhaftem Abbiegen oder Rückwärtsfahren oder falschem Verhalten gegenüber von Fußgängern oder Radfahrern. Auch ein falscher Abstand, Fehler beim Wenden, Wechseln des Fahrstreifen oder beim Überholen sowie das Überfahren von roten Ampeln hat im letzten Jahr zu schwerverletzten oder verstorbenen Unfallopfern geführt. In elf Fällen konnte die Unfallursache nicht geklärt werden.

Zwei tödliche Autounfälle in 2017


Nicht als Ursache für den Unfall aber häufig Ursache für die schweren beziehungsweise tödlichen Verletzung ist nach Polizeiangaben das nicht Anlegen des Sicherheitsgurtes.

Einer der Unfälle mit Todesfolge fand im Dezember auf der Nordtangente statt. Ein 68-jähriger Land Rover-Fahrer übersah beim Überholen eines stehenden Fahrzeuges einen entgegenkommenden LKW und kollidierte damit. Der Fahrer war nicht angeschnallt.


https://regionalwolfsburg.de/verkehrsunfall-auf-k-114-gifhorner-im-klinikum-gestorben/

Zu einem weiteren tödlichen Verkehrsunfall war es bereits im Juni 2017 gekommen. Ein 36-jähriger Wolfsburger war mit seinem Auto von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum gefahren. Auch dieser Fahrer war nicht angeschnallt.

https://regionalwolfsburg.de/toedlicher-unfall-wolfsburger-kracht-frontal-gegen-baum/

Sonstige Entwicklung der Unfallzahlen


Außer in der Kategorie der schwerverletzten beziehungsweise verstorbenen Unfallopfer war die Entwicklung in Wolfsburg im vergangenen Jahr positiv. Insgesamt ist die Zahl der Verkehrsunfälle um acht Prozent gesunken.


zur Startseite