725 Jahre Allerbüttel - Ein ganzes Wochenende wird gefeiert


Läuten die heiße Phase der Fest-Vorbereitung ein: (v.l.)  Dorothee Tietge, Willi Franz, Christiane Reimann und Horst-Dieter Hellwig.  Foto: Dorf- und Kulturverein Allerbüttel
Läuten die heiße Phase der Fest-Vorbereitung ein: (v.l.) Dorothee Tietge, Willi Franz, Christiane Reimann und Horst-Dieter Hellwig. Foto: Dorf- und Kulturverein Allerbüttel Foto: Dorf- und Kulturverein Allerbüttel

Gifhorn. Am letzten August-Wochenende wird ganz Allerbüttel auf den Beinen sein. Das Dorf in der Samtgemeinde Isenbüttel feiert sein 725. Jubiläum. Neben viel Unterhaltung und Spaß geht es auch um die spannenden Fragen: Wie hat sich das Dorf entwickelt, wie gestaltet sich das Dorfleben und wie kann dieses weiter gefördert und gestärkt werden?


Schon bei den Vorbereitungen rückten alle örtlichen Vereine, Organisationen und interessierte Mitbürger zusammen, um das Festprogramm zu gestalten. Es soll vor allem zur Begegnung und zum Mitmachen einladen.

So sieht die Planung aus:


Am Donnerstag, 24. August, werden ab 17.00 Uhr Tische und Stühle im Dorfgemeinschaftshaus gerückt.

Zum Auftakt, am Freitag, 25.August, wird Professor Wolfgang Meibeyer einen Vortrag über die Dorfgeschichte, die „Büttelei“ halten. Anschließend erfolgt der Einlass zum Festkommers ab 19.00 Uhr. Hier berichtet Dr. Jürgen Lüthge zunächst über besondere Ereignisse in den letzten 25 Jahren in Allerbüttel. Es folgen die „Tanzenden Siedlersterne” aus Calberlah, der eigens gegründete Projektchor und die Chorgemeinschaft Allerbüttel/Wasbüttel. Bei einem kleinen Imbiss, kühlen Getränken und interessanten Gesprächen klingt der Abend aus.

Frühstück und Hüpfburg


Am Samstag, 26.August, geht es ab 11.00 Uhr mit einem Bürgerfrühstück auf der Molkereistraße weiter. (Bei schlechtem Wetter ist im Dorfgemeinschaftshaus aufgetischt.)
Ab 13.00 Uhr präsentieren sich die Vereine und Organisationen. In der Alten Schule werden Fotos und Zeitdokumente ausgestellt. Die Freiwillige Feuerwehr präsentiert sich rund um den Schulhof und lädt Kinder zu Spielen ein. Das DRK stellt seine Hüpfburg und die Button-Maschine auf, bietet Kaffee und Blechkuchen an und startet im späteren Verlauf ein Luftballonwettfliegen. Der Schützenverein lädt zu einer Straßenmeisterschaft im Schießen ein. Auch die Arbeit mit einer Feldschmiede wird gezeigt.

Ab 17.00 Uhr klingt der Tag auf dem Schulhof aus. Dort zeichnet der Schützenverein die erfolgreichsten Schützen aus und die Dorfband „Undercover” hat ihren ersten öffentlichen Auftritt.

Letztes Vorbereitungswochenende am Mittwoch


Das letzte Vorbereitungstreffen findet am kommenden Mittwoch, 9. August, ab 19.00 Uhr in der Alten Schule statt. Hier werden letzte Details abgestimmt werden. Stellvertretend für den Arbeitskreis Dorfjubiläum laden Dorothee Tietge und Christiane Reimann interessierte Allerbüttler herzlich dazu ein.


mehr News aus Gifhorn

Themen zu diesem Artikel


DRK Feuerwehr Feuerwehr Gifhorn