Dorfgemeinschaftshaus Grußendorf soll Hort aufnehmen


Dorfgemeinschaftshaus Grußendorf. Foto: B.I.G. Sassenburg
Dorfgemeinschaftshaus Grußendorf. Foto: B.I.G. Sassenburg Foto: B.I.G. Sassenburg

Sassenburg. Das Dorfgemeinschaftshaus (DGH) Grußendorf soll im nächsten Jahr bis zu drei Hort-Gruppen aufnehmen. Die SPD-Fraktion im Gemeinderat hat der Grußendorfer Ortsbürgermeister Peter Schillberg (SPD) den Antrag gestellt, 150.000 Euro zusätzlich im Haushalt 2020 einzuplanen, um das DGH Grußendorf entsprechend zu renovieren und die Sanitären Anlagen für die Nutzung von Kindern anzupassen. Dies teilt die B.I.G. Sassenburg mit.


Vor kurzem sollte das Gebäude mit dem Grundstücksanteil für einen Euro verkauft werden. "Erst Verkauf, dann 350.000 Euro für eine allgemeine Sanierung und danach 150.000 Euro für die Aufnahme von bis zu drei Hortgruppen", der B.I.G. fehle ein langfristiges Nutzungskonzept, mit dem eine Förderung im Programm der Dorfentwicklung beantragt werden könne. Daher sollen jetzt 50.000 Euro Planungskosten im Haushalt 2020 vorgesehen werden, so die B.I.G.

Grundsätzlich fehle es in Grußendorf an Räumlichkeiten in der Kindertagesstätte, die mit Provisorien kämpfe, und schon jetzt absehbar werde die Grundschule mit Beginn des Schuljahr 2021 aus allen Nähten platzen. Vorbote dafür sei, dass die Hortgruppe die Grundschule zum nächsten Schuljahresbeginn verlassen müsse, weil der Raum als allgemeiner Klassenraum benötigt werde. Die B.I.G. wünscht sich in Bezug auf die Diskussion um das Gebäude einen offenen Umgang und mehr Transparenz über den Zustand des Gebäudes.

Lesen Sie auch:


https://regionalgifhorn.de/diskussion-um-das-dorfgemeinschaftshaus-in-grussendorf/

https://regionalgifhorn.de/dgh-grussendorf-soll-fuer-1-euro-verkauft-werden/?utm_source=readmore&utm_campaign=readmore&utm_medium=article


mehr News aus Gifhorn

Themen zu diesem Artikel


Schule Schule Gifhorn SPD Kindertagesstätte