whatshotTopStory

Fridays for Future Gifhorn planen Mahnwache


Symbolbild: Pixabay

Artikel teilen per:

09.10.2019

Gifhorn. Vom 15. Oktober bis zum 17. Oktober findet eine Mahnwache von der Fridays for Future Bewegung Gifhorn statt. Der Start wird auf dem Marktplatz um 16 Uhr sein und die darauffolgenden Aktionen werden zum Großteil auch dort stattfinden. Dies berichtet die Bewegung FFF Gifhorn.


"Wir dürfen nicht aufhören, nicht nachlassen. Wir müssen weiter kämpfen, stark sein, und Präsenz zeigen." sagte Jennifer Zauter. Aus diesem Grund plant die Bewegung Fridays for Future Gifhorn eine Mahnwache, um weiter Aufmerksamkeit für ihre Anliegen zu bekommen.

Zu Beginn der Mahnwache steht eine Menschenkette auf dem Marktplatz um 16 Uhr. Am Mittwoch geht es dann weiter um 9:30 Uhr mit Kurzvorträgen in der St. Nicolai Kirche. Neben den Vorträgen "Energiewende- Was ist schon erreicht, wo müssen wir hin?" von dem 2. Vorsitzenden der BUND Kreisgruppe Gifhorn Reinmund Wunderlich, "Landwirtschaft" von Vertretern der Gemüsekurve und "A39" von Eva Gresky sind noch mehr geplant. Weiter geht es um 14:30 Uhr mit CleanUps am Marktplatz und rund um den Schloßsee weiter. Der Tag endet mit einem Grünen Kino um 21 Uhr im Kinocenter Gifhorn.

Der letzte Tag der Mahnwache startet mit einem theoretischem Aktionstraining um 9 Uhr. Zudem stellt sich der XR vor., eine Person aus Braunschweig, die mit bei dem Training hilft. Weiter geht es um 12:05 Uhr mit einem praktischem Aktionstraining. In dem Training wird erklärt, wie man zum Beispiel Demos organisiert und durchführt. Die Mahnwache endet mit einer Abschlusskundgebung um 15:30 Uhr.


zur Startseite