Sie sind hier: Region > Gifhorn >

Gifhorn: Gleich zwei Fahrerfluchten an einem Tag



Gleich zwei Fahrerfluchten an einem Tag

In beiden Fällen werden Fahrer von weiß lackierten Fahrzeugen verdächtigt. Die Autos waren jedoch von unterschiedlichen Marken.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Gifhorn. Am vergangenen Samstag gab es in der Stadt gleich zwei Unfallfluchten. Das geht aus einer Pressinformation der Polizei Gifhorn hervor. Die Polizei sucht Zeugen.



Lesen Sie auch: Verletzte und Totalschaden nach Unfall auf der B188


Zwischen 20 und 20:30 Uhr wurde im Immenweg, auf der Höhe der Hausnummer 25, ein geparkter blau lackierter VW Polo durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug beschädigt. Zeugen beobachteten in dem Zeitraum einen weiß lackierten Mercedes, der auf Straße mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr. Ein möglicher Zusammenhang ist Teil der Ermittlungen. Hinweise hierzu nimmt die Polizei Gifhorn unter der Telefonnummer: 05371 / 9800 entgegen.



Ähnlicher Fall


In einem ähnlichen Fall am selben Tag nahm die Polizei ebenfalls Ermittlungen auf. Gegen 22 Uhr fuhr ein Gifhorner mit seinem grünen Nissan auf der Konrad-Adenauer-Straße in Richtung Süden. An der Kreuzung Fallerslebener Straße wollte er weiter geradeaus in Richtung Calberlaher Damm fahren. Der Fahrer eines weißen BMWs, besetzt mit vier Personen, war ebenfalls dabei in die Fallerslebener Straße abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Anstatt anzuhalten, fuhr der Fahrer weiter. Auch hier werden Zeugen gebeten, sich unter der oben genannten Nummer an die Polizei Gifhorn zu wenden.


zum Newsfeed