Video

Hallenbrand - Benachbarte Geschäfte werden evakuiert

von Marvin König


Der dichte Rauch zog in den benachbarten Real-Markt und löste die Brandmeldeanlagen aus - die Geschäfte mussten evakuiert werden. Foto/Video: aktuell24(bm)

Gifhorn. Gegen Mittag kam es im Eyßelheideweg auf dem Gelände einer Autoverwertung zu einem Hallenbrand. Durch den dichten Rauch, der zum benachbarten Real-Markt zieht, lösten die Brandmeldeanlagen der Geschäfte ebenfalls aus. Das Einkaufszentrum wurde vollständig evakuiert.


Angaben der Feuerwehr zufolge war in der Halle einTransporterzur Reparatur abgestellt, dessen Motorraum plötzlich Feuer fing. Nachdemeine Person, die sich zu diesem Zeitpunkt in der Halle befand,den Brand mitzur Verfügung stehenden Mitteln nicht unter Kontrolle bringen konnte, verließsie die Halle. Die Feuerwehr konnte den Brand innerhalb einer Viertelstunde unter Kontrolle bringen, auch indem sie Teile des Daches abnahmen. Beim Gebäude kann von einem hohen Sachschaden ausgegangen werden.

Aktualisiert:

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, wurde bei dem Brand ein Monteur leicht verletzt. Am Gebäude sei ein Schaden in Höhe von rund 50.000 Euro entstanden.

Der Mann war in der Werkstatt mit Schweißarbeiten an einem VW Transporter beschäftigt. Hierbei wurde ein Kurzschluss an der Fahrzeugelektrik ausgelöst, der schließlich zum Ausbruch des Feuers führte. Schnell habe der Brand vom Auto auf das Gebäude übergegriffen. Bei eigenen Löschversuchen mit einem Feuerlöscher zog sich der Mann leichte Brandverletzungen an Nase und Arm zu und musste anschließend im Klinikum behandelt werden.

Den anrückenden Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es schnell, den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Dennoch brannte das Hallendach komplett weg und auch die Seitenwände der Werkstatt wurden durch das Feuer stark beschädigt.


mehr News aus Gifhorn

Themen zu diesem Artikel


Feuerwehr Feuerwehr Gifhorn Polizei