"Kidical Mass": Fahrrad-Demo für Samstag geplant

Die Veranstaltung findet zum dritten Mal in der Region statt und demonstriert für eine kinderfreundliche Straßenverkehrsordnung.

Von links nach rechts (ohne Kind): Dustin Rösemann (Parents for Future Gifhorn), Wolfgang Harder (ADFC Gifhorn), Sina Schink (ADFC Gifhorn), Hagen Schink (Parents for Future Gifhorn).
Von links nach rechts (ohne Kind): Dustin Rösemann (Parents for Future Gifhorn), Wolfgang Harder (ADFC Gifhorn), Sina Schink (ADFC Gifhorn), Hagen Schink (Parents for Future Gifhorn). Foto: Parents for Future Gifhorn

Gifhorn. Am morgigen Samstag findet zum dritten Mal eine Kinder-Fahrrad-Demo unter der Überschrift "Kidical Mass" statt. Die deutschlandweit organisierte Veranstaltung für eine kinderfreundlichere Straßenverkehrsordnung startet ab 15 Uhr vom Gifhorner Schloss, wie "Parents for Future Gifhorn" mitteilte.


Veranstaltet wird die Demo auch mit von "Fridays for Future", "Critical Mass Gifhorn" und dem ADFC Gifhorn. "Wir wollen, dass sich Kinder im Straßenraum unserer Stadt frei und sicher bewegen können - egal ob zu Fuß, mit dem Laufrad, Roller oder Fahrrad", sagte Hagen Schink von "Parents for Future". Im Mai nahmen knapp 70 Personen bei bestem Wetter an der Kidical Mass teil, darunter auch Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich. "Radwege sind erst dann gut, wenn sie auch sicher für Kinder sind", sagte Wolfgang Harder, ADFC-Kreisvorsitzender und Radverkehrsbeauftragter des Landkreises Gifhorn. "Wenn Kinder sich jetzt schon nicht sicher fühlen, steigen sie später erst gar nicht auf das Fahrrad". Kinder seien die Radfahrer von morgen. "Daher ist es wichtig, solche Aktionen zu machen."

Demo-Route ist zwölf Kilometer lang


Insgesamt ist eine knapp zwölf Kilometer lange Route quer durch den Gifhorner Süden geplant. "Los geht es für alle Mitradelnden am Samstag um 15 Uhr. Vom Schloss Gifhorn fahren wir in einem langsamen Tempo mit buntgeschmückten Rädern zur ersten Zwischenkundgebung am Schillerplatz. Im Verlauf der Strecke sind noch zwei weitere Pausen mit Zwischenkundgebungen geplant. Begleitet werden wir wie immer von der Polizei", sagte Mitorganisatorin Sina Schink. Wer sich am Veranstaltungstag als Ordner oder Ordnerin engagieren möchte oder Informationsmaterial wünscht, kann sich an Hagen Schink wenden (gifhorn@parentsforfuture.de).


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Fridays for Future