Politik

Landtagsabgeordneter befürwortet Maskenpflicht in Schulen

Philipp Raulfs sieht in einer verbindlichen Maskenpflicht an niedersächsischen Schulen eine Chance die Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus kleinzuhalten.

(v.l.n.r.) Schulleiter Carsten Melchert, Abgeordneter Philipp Raulfs sowie Schülerinnen und Schüler und Lehrer beim Unterricht.
(v.l.n.r.) Schulleiter Carsten Melchert, Abgeordneter Philipp Raulfs sowie Schülerinnen und Schüler und Lehrer beim Unterricht. Foto: Büro Philipp Raulfs

Artikel teilen per:

30.05.2020

Gifhorn. Seit Montag, dem 25. Mai werden alle Klassen an den verschiedenen Schulen in Niedersachsen nach neuen System beschult. So auch in der BBS II des Landkreises Gifhorn, die SPD-Landtagsabgeordneter Philipp Raulfs am Freitag besuchte. Raulfs befürwortete während des Besuchs eine verbindliche Maskenpflicht an Schulen und stimmte damit mit dem Wunsch vieler Schüler und Lehrer der BBS II überein. Dies berichtet das Büro des Landtagsabgeordneten.


Auch an der BBS wurde der neue Rahmenhygieneplan des Landes umgesetzt: Es wird regelmäßig gereinigt und desinfiziert, die Schülerinnen und Schüler sitzen mit erhöhtem Abstand. Im Schulgebäude selbst wird man in einer Einbahnstraße herumgeführt, sodass auch die Begegnungen auf dem Flur verringert werden. Schulleiter Melchert bat im Rahmen des Rundgangs durch die Schule um frühzeitigere Information des Landes, wenn sich Vorgaben ändern würden.

Darüber hinaus berichtete Schulleiter Melchert von dem Wunsch vieler Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrerinnen und Lehrer eine verbindliche Maskenpflicht für die Schulen einzuführen. Raulfs dazu: „Ich befürworte die Einführung einer Maskenpflicht ebenso. Leider sind die Mehrheiten für diese zusätzliche Maßnahme neben unseren umfangreichen Hygienevorgaben nicht gegeben. Ich meine: Die Opposition liebäugelt ja bereits jetzt damit, die Schutzvorkehrungen abzubauen. Die Coronakrise ist aber noch nicht überstanden – und Gesundheit geht selbstverständlich vor.“




zur Startseite