Nach schwerem Raub auf Tankstelle - Verdächtiger in U-Haft

Der 23-Jährige soll mit einer Schusswaffe gedroht und Bargeld erbeutet haben.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Alexander Dontscheff

Gifhorn. Zu einem schweren Raub auf eine Tankstelle am Calberlaher Damm in Gifhorn kam es bereits am Abend des 27. September. Wie Polizei Gifhorn und Staatsanwaltschaft Hildesheim am heutigen Mittwoch in einer gemeinsamen Pressemeldung mitteilen, konnte ein Verdächtiger verhaftet werden.


Lesen Sie auch: Nach Feuer in Flüchtlingsunterkunft: Nun steht die Brandursache fest


Gegen 20:45 Uhr betrat ein maskierter Mann den Verkaufsraum und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe Geld von dem Angestellten. Dieser kam der Forderung nach, der Täter verließ daraufhin den Tatort. Im Zuge der umgehend aufgenommenen Ermittlungen ergab sich aufgrund der Täterbeschreibung ein Tatverdacht gegen einen 23-Jährigen. Der Mann wurde durch Beamte der Polizei Gifhorn am 28. September in seiner Wohnung festgenommen.

U-Haft angeordnet


Die Staatsanwaltschaft Hildesheim beantragte für den Mann vor dem Amtsgericht Hildesheim die Untersuchungshaft. Diese wurde am 29. September durch das Gericht für den 23-Jährigen angeordnet. Das Ermittlungsverfahren führt der Zentrale Kriminaldienst der Polizeiinspektion Gifhorn unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Hildesheim weiter.


mehr News aus Gifhorn

Themen zu diesem Artikel


Kriminalität Justiz