Sie sind hier: Region > Gifhorn >

Nach zahlreichen Zeugenhinweisen: Polizei ermittelt Unfallflüchtigen



Nach zahlreichen Zeugenhinweisen: Polizei ermittelt Unfallflüchtigen

Die Polizei hat ein Strafverfahren gegen den Wesendorfer eingeleitet.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Jan Borner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Gifhorn. Nach einem Zeugenaufruf am Dienstag und zahlreichen diesbezüglichen Hinweisen aus der Bevölkerung gelang es der Polizei noch am selben Tag, einen flüchtigen Unfallfahrer zu ermitteln. Der 45-jährige Wesendorfer habe am Montag um 7:10 Uhr auf der Bromer Straße zwischen Christinenstiftkreuzung und Klinikum einen Unfall verursacht. Bei dem Unfall zog er unerwartet nach links und sorgte, dass die überholende Polofahrerin auf den Grünstreifen geschleudert wurde (regionalHeute.de berichtete). Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Nach der Veröffentlichung in den Medien meldeten sich zahlreiche Zeugen und Hinweisgeber, sodass der Unfallverursacher schnell ermittelt werden konnte. Es handelt sich um einen 45-jährigen Wesendorfer, der mit einem Betonmisch-Fahrzeug einer Firma aus Sachsen-Anhalt unterwegs war.

Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Auf seinen Führerschein wird er in den kommenden Monaten wohl erst einmal verzichten müssen.




zum Newsfeed