whatshotTopStory

Unfall an Dragenkreuzung: Beteiligte widersprechen sich


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

05.12.2019

Gifhorn. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich bereits am vergangenen Freitag an der Dragenkreuzung ereignet hat. Wie die Polizei berichtet gibt es zu dem Unfall unterschiedliche Aussagen der Beteiligten.


Ein 69-jähriger Sassenburger fuhr mit seinem blauen VW Golf auf der Kreisstraße 31 von Triangel in Richtung Gifhorn. Nach seinen Angaben wurde er kurz vor der Dragenkreuzung von einem weißen Ford Transit überholt. Während des Überholvorgangs sei es zu einer seitlichen Berührung beider Fahrzeuge gekommen.

Die Fahrerin des Ford Transit, eine 36-jährige Gifhornerin, entgegnete den Beamten, dass der 69-Jährige mit seinem Golf an der Dragenkreuzung ein Wendemanöver ausgeführt hätte, als sie ihn gerade überholte. Somit hätte der Golffahrer den Unfall verursacht.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, an den Fahrzeugen entstand jedoch ein Gesamtschaden in Höhe von 5.000 Euro. Um sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang bittet die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.


zur Startseite