Zwei Unfälle am Dienstag: Rollerfahrer (60) wurde schwer verletzt

Beide Unfälle ereigneten sich am Dienstag. Dabei wurde auch ein Reh getötet.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Sina Rühland

Gifhorn. Gleich zu zwei Unfällen mit Kraftradfahrern kam es am Dienstag. Dabei wurde ein Mann sogar schwer verletzt. Dies teilte die Polizei mit.



Der erste Unfall ereignete sich gegen 17:55 Uhr. Ein Mann (24) aus Gifhorn fuhr mit seinem Motorrad auf der L289 von Grußendorf in Richtung Westerbeck. Plötzlich hab ein Reh die Fahrbahn gekreuzt und der Fahrer habe einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern können. Er verletzte sich leicht und musste im Klinikum behandelt werden. Das Reh wurde tödlich verletzt. Am Motorrad entstand ebenfalls Schaden und es musste abgeschleppt werden.

60-Jähriger mit Roller verunglückt


Einen Schwerverletzten forderte um 15:15 Uhr ein weiterer Verkehrsunfall im Bereich Hankensbüttel. Hier befuhr ein Mann (60) aus Wittinger mit seinem Roller die Emmer Dorfstraße in Richtung Wunderbüttel. In einer Linkskurve kam der Wittinger nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte einen Grenzstein und kam erst im Buschwerk zum Stehen. Zum Unfallzeitpunkt regnete es stark. Der 60-Jährige zog sich bei dem Verkehrsunfall schwere Verletzungen zu und musste zur weiteren Behandlung ins Klinikum gebracht werden.


mehr News aus Gifhorn

Themen zu diesem Artikel


Unfall Unfall Gifhorn Polizei