Die Grünen laden ein: Dialog über den Zustand des Waldes im Harz


Nationalparkleiter Andreas Pusch steht bereit zum Dialog. Foto: Ingrid Nörenberg
Nationalparkleiter Andreas Pusch steht bereit zum Dialog. Foto: Ingrid Nörenberg Foto: Ingrid Nörenberg

Goslar. Der Grünen-Kreisverband Goslar veranstaltet am Donnerstag, den 31. Oktober ab 18 Uhr einen Stammtisch im Brauhaus am Goslarer Marktplatz. Ziel ist es, mit interessierten Bürgern einen Dialog zum Thema "Natur Natur sein lassen" aufzunehmen und die Entwicklung des Waldes zu beleuchten. Dies teilt der Kreisverband mit.


Auswirkungen des Klimawandels und umfangreiche Schäden durch Borkenkäfer lassen den Wald, gerade im Harz, in einem dramatischen Zustand erscheinen. Diese Entwicklung führe aktuell zu einer emotional aufgeladenen Diskussion, ob das Motto „Natur Natur sein lassen“ der richtige Weg sei oder umfangreiche Eingriffe erfolgen sollten. Als Gesprächspartner habe dafür der Nationalparkleiter Andreas Pusch gewonnen werden können, der im Gespräch konkrete Einblicke in die tägliche Arbeit und die zukünftige Entwicklung geben werde. Da vor Ort nur begrenzte Plätze zur Verfügung stehen, wird um vorherige Anmeldung untergruene-goslar@t-online.de gebeten.


mehr News aus Goslar

Themen zu diesem Artikel


Harz