Goslarer CDU: "Wir stehen hinter unseren Landwirten!"


Der stellvertretende Vorsitzende des CDU Kreisverbands Goslar, Jobst-Alexander Dreß. Foto: CDU
Der stellvertretende Vorsitzende des CDU Kreisverbands Goslar, Jobst-Alexander Dreß. Foto: CDU

Goslar. "Wir stehen hinter unseren Landwirten!" So laute die Aussage des CDU-Kreisverbands Goslar zur aktuell schwierigen Lage der Landwirtschaft laut einer Pressemitteilung des stellvertretenden Kreisvorsitzenden Jobst-Alexander Dreß.


"Gerade bei uns im ländlich geprägten Raum stehen zurzeit viele Existenzen vor dem „Aus“. Nicht nur die trockenen Sommer der letzten zwei Jahre, auch die Agrarpolitik macht den Landwirtinnen und Landwirten zu schaffen. Immer mehr Bürokratie und Meldepflichten sind an der Tagesordnung – es darf nicht sein, dass ein Landwirt mehr Zeit am PC verbringt, wie auf seinem Land, mit dem er uns „satt“ macht", erklärt der stellvertretende Kreisvorsitzende.

Die deutsche Land- und Ernährungswirtschaft versorge uns mit hochwertigen Nahrungsmitteln und arbeite laut Dreß auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse nach dem Prinzip der guten fachlichen Praxis unter Wahrung und Weiterentwicklung höchster Umwelt-, Tierschutz- und Sozialstandards.
"Genau das ist uns bewusst, deshalb haben wir Respekt vor unserer Landwirtschaft!" Weiter erklärt der stellvertretende Kreisvorsitzende: „Agrarpolitik muss wissenschaftlich fundiert, praxisorientiert und verlässlich sein!“ so lautet der Antrag des CDU Landesverbandes Braunschweig auf dem kommenden Bundesparteitag der CDU in Leipzig.

Das Ziel müsse sein, dass politische Entscheidungen auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene ebenfalls auf der Basis von Zahlen, Daten und Fakten praxisnah getroffen werden, um die gesellschaftlich definierten Ziele zu erreichen.


mehr News aus Goslar

Themen zu diesem Artikel


CDU