Kellerraum steht in Flammen

Es brannten mehrere Einrichtungsgegenstände.

Die Feuerwehr löschte ein Feuer in einem Kellerraum.
Die Feuerwehr löschte ein Feuer in einem Kellerraum. Foto: Feuerwehr Othfresen

Othfresen. Zu einer unklaren Rauchentwicklung aus einem Gebäude, wurden die Feuerwehren Othfresen, Ostharingen, Dörnten und der Kreisbrandmeister, gemeinsam mit dem Rettungsdienst und dem DRK, am Nachmittag nach Ostharingen alarmiert. Am Ort des Geschehens bestätigte sich die die Lage: starke Rauchentwicklung aus der Haustür und Kellerfenstern. Das berichtet die Feuerwehr in einer Pressemitteilung.


Ein Trupp unter Atemschutz ging unter “Nullsicht” zur Erkundung und Brandbekämpfung vor. Um eine weitere Ausbreitung des giftigen Rauches zu verhindern, wurde ein mobiler Rauchverschluss eingesetzt. Mithilfe der Wärmebildkamera konnte der Brand in einem Kellerraum ausfindig gemacht werden. Es brannten mehrere Einrichtungsgegenstände. Das Feuer konnte gelöscht werden. Nach kurzer Zeit wurde “Feuer unter Kontrolle, Nachlöscharbeiten” gemeldet und der Keller mit einem Hochleistungslüfter belüftet. Der Brandschutt wurde nach außen gebracht und der Raum mit der Wärmebildkamera kontrolliert, bis keine gefährlichen Temperaturen mehr vorhanden waren.


Eine Person wurde vorsorglich untersucht, musste aber nicht in ein Krankenhaus gefahren werden. Das Haus ist auf unbestimmte Zeit nicht mehr bewohnbar. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben und nach umfangreichen Reinigungsarbeiten war der Einsatz für die Feuerwehren gegen 17 Uhr beendet. Insgesamt waren über 50 Einsatzkräfte aus den verschiedenen Organisationen am Einsatzort.


mehr News aus Goslar

Themen zu diesem Artikel


DRK Feuerwehr Feuerwehr Goslar Polizei