Landkreis Goslar bedankt sich bei Pflegeeltern

Der besondere Einsatz der Pflegeeltern wurde nun gewürdigt.

Die Mitglieder des Chors „popCHORn“ traten bei der Dankeschönveranstaltung für Pflegeeltern auf.
Die Mitglieder des Chors „popCHORn“ traten bei der Dankeschönveranstaltung für Pflegeeltern auf. Foto: Landkreis Goslar

Goslar. Die Arbeit von rund 180 Pflegefamilien im Landkreis Goslar ermöglicht es Kindern, die nicht mehr in der eigenen Familie leben können, dennoch in einem vertrauensvollen und sicheren Umfeld aufzuwachsen. Um sich bei ihnen für diesen besonderen Einsatz zu bedanken, lud der Pflegekinderdienst des Landkreises Goslar kürzlich die Pflegeeltern zu einem gemeinsamen Abend in den „Party-Löwen“ in Goslar ein. Rund 150 Pflegeeltern folgten der Einladung: Sie erwartete eine Veranstaltung mit einem bunten Rahmenprogramm, für das eine Feuerspuckerin und der Chor „popCHORn“ zu Gast waren, sowie ein gemeinsames Essen. Im Rahmen der Veranstaltungen stellten sich zudem die Sozialarbeiter des Pflegekinderdienstes vor. Dies teilte der Landkreis mit.


Lesen Sie auch: DRK Goslar ist insolvent: Große Sorge um Ukraine-Spendengelder


Seitens des Landkreises nahmen auch Landrat Dr. Alexander Saipa, Erste Kreisrätin Regine Breyther, Frank Dreßler, Leiter des Fachbereichs Familie, Jugend und Soziales, sowie einige Vormünder aus der Kreisverwaltung an der Veranstaltung teil. Erstmals waren auch die Vertreter der familiären Bereitschaftsbetreuung durch das Elisabethstift dabei, ebenso einige Bereitschaftspflegeeltern.

Ein Stabiles, familiäres Umfeld


In seiner Rede sprach Landrat Dr. Alexander Saipa den Pflegeeltern im Landkreis Goslar seinen Dank aus und stellte die Bedeutung ihrer Aufgabe heraus: Sie schaffen in ihrer Rolle für Pflegekinder die Möglichkeit, in einer Familie aufzuwachsen und dass sie feste Bindungen eingehen können. „Dank Ihres Einsatzes, der in enger Zusammenarbeit mit unserem Pflegekinderdienst erfolgt, bieten Sie den Kindern das, was diese so dringend benötigen: Ein stabiles, familiäres Umfeld, in dem auf ihre Bedürfnisse eingegangen wird“, so Landrat Dr. Saipa. Einen aufrichtigen Dank richtete auch Jacqueline Diercks, stellvertretende Leiterin des Pflegekinderdienstes, an alle Pflegeeltern im Landkreis Goslar, als symbolische Geste wurden ihnen Blumensträuße überreicht.

Im Landkreis Goslar gibt es rund 280 Kinder, die in den verschiedenen Formen von Pflegefamilien betreut werden. Wer sich für die Möglichkeit interessiert, selbst als Pflegefamilie im Landkreis Goslar zu wirken, kann unter der Telefonnummer (05321) 76-460 Kontakt zu Frau Jacqueline Diercks aufnehmen.


mehr News aus Goslar

Themen zu diesem Artikel


Ukraine DRK