Nur eine Übung: Feuerwehr probt in Hahndorf den Ernstfall


Erstaunlich ernst
Erstaunlich ernst

Goslar. Am Mittwochabend um 18:18 wurden die Feuerwehren Goslar und Hahndorf zu einem Gebäudefeuer in den Goslarer Ortsteil Hahndorf alarmiert. In einem leerstehenden Mehrfamilienhaus im Mittelring ist es während Entkernungsarbeiten zu einem Schadenfeuer gekommen. Die Freiwillige Feuerwehr Goslar berichtet in einer Pressemitteilung über diesen angenommenen Ernstfall.


Schnell war klar, dass sich im Gebäude zwischen sieben und neun Personen befinden sollen, welche als vermisst gelten. Der Einsatzleiter Jens Warnecke ließ daraufhin den Alarm 'MANV' auslösen (Massenanfall an Verletzten). Hierbei wird auch der „Fachzug 10 DRK“ aus dem Stadtverband des Roten Kreuzes alarmiert. Durch die starke Verrauchung im Gebäude wurde schnell weitere Unterstützung angefordert. Da hier voraussichtlich ein Einsatz mit vielen Atemschutzgeräteträgern erforderlich ist, wurde der „Löschzug 1“ aus dem Stadtverband hinzugezogen. Die Atemschutzgeäteträger sammelten sich an der eingerichteten Sammelstelle und wurden von dort aus koordiniert und in den Einsatz entsandt.

Mehrere Trupps durchsuchten das Gebäude unter Atemschutz systematisch nach den vermissten Personen. Hierbei kam auch die Goslarer Drehleiter zum Einsatz. Zügig waren alle vermissten Personen gerettet und an das DRK zur weiteren Betreuung übergeben.

Die Polizei Goslar sperrte während der Übung Teile des Stadtwegs und der Försterbergstraße.


mehr News aus Goslar

Themen zu diesem Artikel


DRK Feuerwehr Feuerwehr Goslar Polizei