whatshotTopStory
videocamVideo

"Pimp your Town" - Jugend machte Politik

von Anke Donner


94 Schüler aus drei Goslarer Schulen nahmen an dem politischen Projekt "Pimp your Town" teil. Fotos/Video: Anke Donner/Alec Pein Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

26.11.2015




Goslar. Wenn 94 Goslarer Jugendliche "fiktive" Politik machen, löst das bei den "echten" Kommunalpolitikern Begeisterung aus. Die zeigten sich beeindruckt von der Ernsthaftigkeit und dem Engagement der Schüler, die an dem Projekt "Pimp your Town" in Goslar teilnahmen. 

Zwei Tage wurde getagt, beraten, diskutiert und beschlossen. In drei Ausschusssitzungen brachten die Schüler des Ratsgymnasiums, des Christian-von-Dohm-Gymnasiums und der Adolf-Grimme-Gesamtschule ihre Ideen und Anträge ein und machten Politik. Dabei entstanden ernsthafte Vorschläge, die Lob und Anerkennung bei den Ratsmitgliedern der Stadt fanden. Vielleicht finden einige von ihnen auch den Weg in die echte Politik der Stadt. In einem Punkt waren sich die begleitenden Ratsmitglieder einig - der Projekttag war leerreich für alle Beteiligten. Der Wunsch nach mehr Austausch zwischen Schülern und Politik wuchs auf beiden Seiten und war sogar Thema auf der Tagesordnung des Ausschusses für Bildung, Sport und Kultur. Auch ganz aktuelle Themen, wie die Flüchtlings-Situation im Landkreis und der Stadt fanden sich auf den Tagesordnungen wieder.


SPD-Ratsherr Giovanni Graziano im Austausch mit den Schülern. Foto: Alec pein)


Unterstützung von den Profis


Die Schüler haben sich im Vorfeld ganz intensiv mit ihren Themen und Anträgen auseinandergesetzt. Unterstützt wurden sie bei ihrer politischen Arbeit von den Ratsmitgliedern Ralf-Peter Jordan, Giovanni Graziano, Martin Mahnkopf, Anke Berkes, Urte Schwerdtner, Michael Ohse, Holger Plaschke, Henning Wehrman, Norbert Schecke und Renate Luksch, sowie dem Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk. In drei Fraktionen in neun Ausschussgruppen haben sie die Schüler darauf vorbereitet, ihre Anträge überzeugend zu vertreten, bevor dann unter Leitung der “echten” Ausschussvorsitzenden die drei fiktiven Ausschüsse für “Jugend, Familie, Soziales”, “Bildung, Kultur, Sport” und “Bau, Umwelt, Stadtplanung” tagen.

Der Goslarer Grüne-Landtagsabgeordnete Belit Onay kennt das Projekt aus seiner Zeit als Hannoveraner Ratsherr und war erfreut, dass nun auch in seiner alten Heimatstadt die Schüler Politik machen. Als Mit-Initiator des Projekttages in Goslar, ließ er es sich nicht nehmen, persönlich vorbeizuschauen. "Ich bin sehr froh, dass das hier realisiert wird. Ich glaube, dass das ein guter Weg ist, junge Menschen dazu zu führen, Kommunalpolitik einfach zu erfahren", so Onay.

Im Video: Grüne-Landtagsabgeordneter Belit Onay, Ratsherr Martin Mahnkopf und Ratsfrau Anke Berkes




zur Startseite