Sie sind hier: Region > Goslar >

Schnee im Harz: Auto landet auf der Seite liegend im Straßengraben



Schnee im Harz: Auto landet auf der Seite liegend im Straßengraben

Der Fahrer musste vom Rettungsdienst aus dem Auto befreit werden.

Das Auto war von der Straße abgekommen.
Das Auto war von der Straße abgekommen. Foto: Freiwillige Feuerwehr Braunlage

Braunlage. Bei Schneebedeckter Fahrbahn kam es am Freitagabend auf der Bundesstraße 242 im Bereich Oderteich zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Die Feuerwehren Sankt Andreasberg und Braunlage wurden um 21:29 Uhr zusammen mit dem Rettungsdienst zu diesem Bereich alarmiert. Das berichtet die Freiwillige Feuerwehr Braunlage in einer Pressemitteilung. Offenbar war ein Fahrer mit seinem Wagen alleinbeteiligt im Graben gelandet.



Lesen Sie auch: Unfall auf der L500 - 19-Jähriger und Beifahrerin verletzt


Bei Ankunft der Feuerwehr wurde die Person bereits durch den Rettungsdienst aus dem auf der Seite liegenden Fahrzeug befreit und im Rettungswagen behandelt. Seitens der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert und das Unfallfahrzeug auf auslaufende Betriebsstoffe überprüft. Da keine Betriebsstoffe aus dem Auto gelaufen waren, wurde die Einsatzstelle bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes von der Ortsfeuerwehr Sankt Andreasberg abgesichert und die Braunlager Einsatzkräfte konnten aus dem Einsatz entlassen werden. Die Einsatzstelle wurde für weitere Maßnahmen der Polizei übergeben.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Braunlage mit einem Führungsfahrzeug, einem Hilfeleistungslöschfahrzeug, einem Tanklöschfahrzeug und einem Gerätewagen Logistik. Die Ortsfeuerwehr Sankt Andreasberg mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug, einem Löschgruppenfahrzeug und einem Mannschaftstransportfahrzeug. Der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug, sowie die Polizei mit einem Funkstreifenwagen und das Abschleppunternehmen.


zum Newsfeed