whatshotTopStory

"Grenzenlos" stellte Programm für 2017

von Eva Sorembik


Zonengrenz-Museum Helmstedt Foto: Eva Sorembik
Zonengrenz-Museum Helmstedt Foto: Eva Sorembik Foto: Eva Sorembik

Artikel teilen per:

17.03.2017

Helmstedt. Insgesamt 3.020 Besucher bei 92 Rundfahrten - so lautet das Resümee, das der Verein Grenzenlos für das Jahr 2016 ziehen kann. Und auch für das aktuelle Jahr hat der Verein ein interessantes Programm zusammengestellt, das sich an alle Altersgruppen richtet.



Neben den Fahrten hatte der Verein 2016 zu drei Abendveranstaltungen eingeladen. Neben einem Vortrag des Journalisten und Publizisten Juri Durkot zumRussland-Ukraine-Konflikt standen mit „Grenzenloser Reisebericht Der Iron Curtain Trail“ und „Wie tief ist der Graben zwischen Ost und West?“ drei interessante Vortragsveranstaltungen auf dem Programm. Darüber hinaus hatte der Verein im September die Schüler-Universitätstage und die Universitätstage zum Thema„Das Jahrhundert der Parallelbiographien“ veranstaltet.

Für 2017 stehen ebenfalls wieder vier öffentliche Grenzenlos-Rundfahrten sowieSchüler-Universitätstage und Universitätstage zum Thema„Glaube und Gewalt“ auf dem Programm.Weitere Programmpunkte 2017 sind am 25. Mai eine Gedenkfeier in Hötensleben zum Jahrestag des Ausbaus der innerdeutschen Grenze und der Zwangsaussiedlungen vor 65 Jahren, die Einweihung einer Informations-Stele am Lappwaldsee/Petersberg zur Grenzthematik des ehemaligen Tagebaus Wulfersdorf im August, eine Radtour von Helmstedt nach Marienborn zum Jahrestag "Tag der Deutschen Einheit" am 3. Oktober sowie der Empfang der Stadt Helmstedt am 9. November mit einem Vortrag von Iris Gleinecke MdB als Ostbeauftragte.


zur Startseite