whatshotTopStory

Großes Engagement von Schülern der Adolf-Grimme-Gesamtschule


Von Rechts: Merle Hoffmann, Jelena Hoffmeister, Ralf Hake, Antonica Nkolo Garcia, Jan Meyer, Tom Wiese, Leonie Hackl, Lea Gutmann, Maximilian Dörr, Skady Puls, Inga Passow, Svenja Richards, Marcel Junge, Natascha Bräunel. Foto: Privat
Von Rechts: Merle Hoffmann, Jelena Hoffmeister, Ralf Hake, Antonica Nkolo Garcia, Jan Meyer, Tom Wiese, Leonie Hackl, Lea Gutmann, Maximilian Dörr, Skady Puls, Inga Passow, Svenja Richards, Marcel Junge, Natascha Bräunel. Foto: Privat

Artikel teilen per:

22.01.2017

Goslar. Die engagierten Schülerinnen und Schüler der UNESCO-AG der Adolf-Grimme-Gesamtschule haben im letzten Schulhalbjahr drei soziale Projekte geplant und erfolgreich umgesetzt.



Zu Beginn des Schuljahres setzten sie sich mit der Situation von Flüchtlingen während der Flucht über das Mittelmeer auseinander und führten im Rahmen der UNESCO-Bundestagung im September vor über 200 Zuhörern die Lesung „Ein Morgen vor Lampedusa“ auf. Die Gäste spendeten über 600 Euro für die Flüchtlingshilfe des „Netzwerk Mensch Oker“.

Ein weiteres Anliegen der Schülerinnen und Schüler war es, älteren Menschen eine Freude zu bereiten. Dazu besuchten sie Senioren im Seniorenheim, um mit ihnen Gesellschaftsspiele zu spielen. In der Vorweihnachtszeit wurde fleißig gebastelt, gebacken und recycelt und es wurden knapp 50 Weihnachtspäckchen hergestellt. An den Weihnachtsfeiertagen besuchten und beschenkten die Schülerinnen dann Senioren, die Weihnachten allein zu Hause waren oder die Feiertage im Heim oder im Krankenhaus verbringen mussten.

Lehrkräfte lobten das große Engagement der Schülerinnen und Schüler



v. l. Jelena Hoffmeister, Julia Szczęk, Svenja Richards, Sabine Rehse (Lehrerin), Linda Theuerkauf, Frank Dörge (Leiter des Tierheims), Maximilian Dörr, Ralf Hake, Antonica Nkolo Garcia, Leonie Hackl, Nina Kaulfuß. Foto: Privat



Auch für den Tierschutz wollte die Gruppe einen Beitrag leisten. Dazu wurden alte Hufeisen kreativ umgestaltet und für den Tierschutzverein verkauft. Die Spende von 120 Euro und ein Hufeisen als Glücksbringer übergab eine Schülerdelegation am vergangenen Dienstag dem Tierheim Goslar, wo Tierheimleiter Frank Dörge den Jugendlichen während einer aufschlussreichen Führung einen Einblick in die dortige Tierschutzarbeit gab.

Die betreuenden Lehrkräfte Inga Passow und Sabine Rehse loben ausdrücklich das großartige Engagement der Schülerinnen und Schüler bei den UNESCO-Projekten.


zur Startseite