Wolfenbüttel

GRÜNE: Für Elternbefragung zur Einrichtung einer IGS in Sickte


Symbolfoto. Marc Angerstein
Symbolfoto. Marc Angerstein Foto: Marc Angerstein)

Artikel teilen per:

11.03.2016


Wolfenbüttel. Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wolle in einem Resolutionsentwurf für die kommende Sitzung des Sickter Gemeinderats am 17. März die Befürwortung einer Elternbefragung beantragen, die die Einrichtung einer Integrierten Gesamtschule (IGS) in Sickte zum Ziel hat, heißt es in einem Bericht des Fraktionsvorsitzenden Holger Barkhau.

„Nachdem sich sowohl der Sickter Bürgermeister als auch der CDU-Fraktionsvorsitzende in der Öffentlichkeit für eine Elternbefragung stark gemacht haben, sind wir zuversichtlich, dass von einer einmütigen Resolution des Gemeinderates ein starkes Signal zur Einrichtung einer IGS in Sickte ausgehen wird“, ist der grüne Fraktionsvorsitzende Holger Barkhau überzeugt. „Die IGS zeichnet sich durch eine Lern- und Lebenskultur aus, die vor allem durch Zusammenarbeit und soziales Verhalten bestimmt ist. In einer Integrierten Gesamtschule können alle Schulabschlüsse erworben werden. Eine IGS am Standort Sickte würde die Bildungsmöglichkeiten in der Samtgemeinde und im Landkreis sinnvoll erweitern und den Landkreis insgesamt stärken. Gerade in der ländlichen Region ist die integrative und inkludierende Arbeit einer Schule von unschätzbarem gesellschaftlichem Wert. Diesen Anspruch erfüllt die Schulform IGS“, so Holger Barkau.

Weiter am Ball


„Eine Elternbefragung stellt ein hohes Kriterium für die Einrichtung einer Integrierten Gesamtschule dar“, ergänzt Fraktionsmitglied Michael Boos. „Sie wird kein Selbstläufer, wie das Beispiel in der Samtgemeinde Elm-Asse zeigt.“ Dort sei trotz überwältigender Zustimmung zur Schulform IGS im ersten Anlauf der erforderliche Nachweis einer Vierzügigkeit (vier parallele Klassen) nicht erreicht worden (regionalHeute.de berichtete). „Wir unterstützen die „IGS-Initiative Sickte - Cremlingen“ zur Einrichtung einer IGS in Sickte“, betont Karlheinz Pfeiff. „Ein deutliches Signal des Sickter Gemeinderates wird der geplanten Unterschriftensammlung der Initiative nach den Osterferien Schwung geben und die Mobilisierung der Eltern fördern“, ist Michael Ratzkowsky überzeugt.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/befragung-zu-igs-in-schoeppenstedt-mindestschuelerzahl-nicht-erreicht2/


zur Startseite