Sie sind hier: Region >

Helmstedt: Gutmütigkeit ausgenutzt - Blinder Senior von Unbekannten bestohlen



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Gutmütigkeit ausgenutzt: Blinder Senior von Unbekannten bestohlen

Die Polizei sucht dringend Zeugen. Der Täter konnte beschrieben werden.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Alexander Panknin

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Helmstedt. Ein Diebstahl, "der an Geschmacklosigkeit nicht mehr zu überbieten ist", wie es die Polizei in einer Pressemitteilung am Dienstag beschreibt, ereignete sich am Dienstagmorgen an einer Bushaltestelle in der Leuckartstraße. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei stand dort zwischen 9 und 9:30 Uhr ein 76-jähriger, stark sehbehinderter Rentner, der von einem Unbekannten auf ganz fiese Art und Weise beklaut wurde.



Lesen Sie auch: Unbekannte klauen und töten Fische - Polizei sucht Zeugen


Der Mann wurde laut Polizei von einem Unbekannten angesprochen und um 2 Euro für einen Parkautomaten gebeten. Der ältere Herr wollte gerne helfen und holte sein Portemonnaie heraus. Als er nach der 2-Euro-Münze suchte, fiel ihm sein Blindenstock aus der Hand. Während er sich nach dem Stock bückte, um ihn aufzuheben, meinte der Unbekannte noch, dass er das 2-Euro-Stück in der Geldbörse gefunden und herausgenommen hätte. Danach war der Unbekannte verschwunden. Erst zu Hause bemerkte der Senior, dass ihm ein hoher dreistelliger Geldbetrag aus der Geldbörse entwendet worden war. Seine Ehefrau alarmierte daraufhin die Polizei.



Lesen Sie auch: Der Beißer von Meinersen: Tourist ohne Fahrkarte rastet aus und verletzt Zugbegleiter


Der ältere Herr beschreibt den Täter als etwa 1,55 Meter groß, männlich und nicht deutscher Herkunft. Da die Bushaltestelle an der Leuckartstraße direkt vor dem Gebäude einer großen Krankenversicherung liegt, hoffen die Ermittler darauf, dass Mitarbeiter möglicherweise den älteren Herrn gesehen und einen möglichen Täter beobachtet haben. Auch ist denkbar, dass Vorbeifahrenden, anderen Wartenden an der Bushaltestelle oder Fußgängern die Szenerie beobachtet haben. Hinweise hierzu nimmt die Polizeiwache am Ludgerihof unter der Rufnummer 05351/521-0 entgegen.


zum Newsfeed