Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Haltestellen „Pappelbergsiedlung“ und „Feuerbrunnen“ werden verlegt



Braunschweig

Haltestellen „Pappelbergsiedlung“ und „Feuerbrunnen“ werden verlegt

Die Verlegungen der Haltestellen gelten ab dem 17. Mai.

Foto: pixabay
Foto: pixabay Foto: pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Wie die Braunschweiger Verkehrs-GmbH am Freitag mitteilte, kommt es aufgrund von Bauarbeiten zu Verlegungen der Bushaltestellen „Pappelbergsiedlung“ und „Feuerbrunnen“



Betroffen ist ab dem 17. Mai die Bushaltestelle „Pappelbergsiedlung“, die in Fahrtrichtung Süden zeitweise verlegt werden muss. Aufgrund von Bauarbeiten zur Einrichtung eines neuen „Dynamischen Fahrgastinformationsanzeigers“ muss die Bushaltestelle in Fahrtrichtung Süden beziehungsweise Innenstadt ab Montag, 17. Mai bis voraussichtlich Mittwoch, 19. Mai um etwa 30 Meter in nördlicher Richtung verlegt werden. Der Ersatzhalt der Buslinien 413 (Fahrtrichtung Leiferde), 433 (Fahrtrichtung Völkenrode) und 464 (Fahrtrichtung Sally-Perel-Gesamtschule) befindet sich in dieser Zeit auf Höhe der Einmündung zur Volkmaroder Straße. Die Gegenfahrtrichtung ist von den Arbeiten nicht betroffen.

Die Bushaltestelle „Feuerbrunnen“ wird ab 17. Mai stadtauswärts vorverlegt. Wegen Bauarbeiten wird die Straße Erlenbruch in Waggum ab Montag, 17. Mai bis voraussichtlich Sonntag, 30. Mai 2021 als Einbahnstraße eingerichtet. Die Haltestelle „Feuerbrunnen“ der Buslinien 413 und 424 in Fahrtrichtung Bevenrode bzw. Grassel und Essenrode muss daher um etwa 30 Meter vorverlegt werden. Auch der Schulbus hält an der Ersatzhaltestelle.


zur Startseite