Sie sind hier: Region >

Hannah Schnute begleitete Hubertus Heil in Berlin



Peine

Hannah Schnute begleitete Hubertus Heil in Berlin


Hannah Schnute begleitete Hubertus Heil einen Tag. Foto: SPD
Hannah Schnute begleitete Hubertus Heil einen Tag. Foto: SPD

Artikel teilen per:

Berlin/Peine. Wie sieht der Arbeitstag eines Politikers aus? Und hat Politik etwas mit mir zu tun? Diese Fragen konnte Hannah Schnute, Schülerin der berufsbildenden Ludwig-Erhard-Schule Salzgitter, am heutigen Girls-Day ihrem Abgeordneten Hubertus Heil in Berlin selbst stellen.



Der Peiner Abgeordneter und Bundesminister für Arbeit und Soziales lud anlässlich des bundesweiten Girls Day dazu ein, den Politikalltag live mitzuerleben.

Wie das Büro des Ministers in einer Pressemitteilung informierte, waren insgesamt 50 Schülerinnen aus der ganzen Bundesrepublik dieses Jahr zu Gast bei der SPD-Bundestagsfraktion in Berlin und konnten sich so über einen vielfältigen Berufsbereich informieren. „Der Girls‘ Day leistet einen wichtigen Beitrag für mehr Chancengerechtigkeit von Mädchen und Frauen in der Ausbildung und im Erwerbsleben. Auch in der Politik brauchen wir mehr Frauen. Als Arbeitsminister ist es mir besonders wichtig, dass junge Menschen schon früh Einblicke in die späteren Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt bekommen, um ihnen die besten Startchancen zu ermöglichen“, erklärt Heil.


Die Mädchen konnten an diesem Tag ihren Abgeordneten bei Terminen begleiten und einen Eindruck des politischen Alltags erhalten. Die Besichtigung des Reichstagsgebäudes und die Teilnahme an einer Plenardebatte standen ebenfalls auf dem Programm.

Im Rahmen eines Planspiels lernten die Teilnehmerinnen, wie ein Gesetzentwurf eingebracht und wie ein Gesetz verabschiedet wird und in Kraft tritt. Außerdem standen den Mädchen bei einer Diskussionsrunde erfahrene Politikerinnen Rede und Antwort und sprachen über die notwendigen Qualifikationen, um engagiert und erfolgreich Politik zu machen.


zur Startseite