Brennendes Auto muss von Feuerwehr gelöscht werden


Foto: Stephan Bätge
Foto: Stephan Bätge Foto: Stephan Bätge

Königslutter. Die Ortsfeuerwehr Königslutter wurde heute um zirka 15 Uhr zu einem Autobrand auf der Bundesstraße 1 gerufen. Beim eintreffen "An der Stadtmauer" war ein Trupp unter schwerem Atemschutz im Einsatz. Das Feuer konnte nach kurzer Zeit gelöscht werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Das berichtet die Feuerwehr Helmstedt.


Einsatzleiter Stephan Bätge setzte sofort ein Trupp unter schwerem Atemschutz mit einem Schaumrohr zur Brandbekämfung ein. Zur Brandursache sind noch keine Details bekannt. Die Bundesstraße 1 (Ortsdurchfahrt) musste für die Einsatzdauer halbseitig gesperrt werden. Die Feuerwehr Königslutter war mit zirka 15 Einsatzkräften ungefähr 45 Minuten lang im Einsatz.


mehr News aus Helmstedt

Themen zu diesem Artikel


Verkehr Feuerwehr Feuerwehr Helmstedt