Gemeinde Lehre verkauft Grundstück für bezahlbaren, barrierefreien Wohnraum

Mit dem Verkauf des Grundstücks möchte die Gemeinde, dass barrierefreie, mietpreisgebundene Mietwohnungen gebaut werden.

Das Grundstück in Lehre, auf dem bezahlbarer Wohnraum entstehen soll.
Das Grundstück in Lehre, auf dem bezahlbarer Wohnraum entstehen soll. Foto: Gemeinde Lehre

Artikel teilen per:

14.01.2020

Lehre. Die Gemeinde Lehre möchte bezahlbaren und barrierefreien Wohnraum fördern. Deshalb soll ein Grundstück in der Ortschaft Lehre jetzt genau zu diesem Zweck verkauft werden. Dies teilt die Gemeinde Lehre in einer Pressemitteilung mit.


Das Grundstück sei bereits erschlossen, liege an den Straßen „Selkebachstraße“ und „Auf der Günne“ und sei etwa 2.500 Quadratmeter groß. Aktuell befinde sich hier ein Spielplatz, den die Gemeinde auf den verbleibenden 500 Quadratmetern neu aufbauen möchte. Die Vergabe des Grundstücks erfolge unter der Prämisse, dass bezahlbarer, barrierefreier Geschosswohnungsbau errichtet werde. So seien mindestens 50 Prozent der geschaffenen Wohnungen als barrierefreie, mietpreisgebundene Mietwohnungen anzubieten.

Interessierte Bauherren oder Investoren könnten sich bis Montag, 9. März, bewerben. Nähere Informationen sind auf der Internetseite der Gemeinde Lehre unter www.lehre.de im Bereich Bürgerservice unter der Rubrik „Grundstücke und Immobilien“ einzusehen. Weitergehende Fragen könnten im Rathaus Lehre unter Tel. 05308-69948 oder per E-Mail an e.guhl@gemeinde-lehre.de geklärt werden. Kaufangebote sollten in einem verschlossenen Umschlag an die Gemeinde Lehre (Gemeinde Lehre, Kasse, Grundstücksvergabe Lehre, Marktstraße 10, 38165 Lehre) gesendet werden.


zur Startseite