Küchenbrand in Mehrfamilienhaus - Großaufgebot an Rettungskräften alarmiert

Am heutigen Donnerstagnachmittag wurde der Feuerwehr ein Feuer mit Personenrettung in einem Wohngebäude in der Carlsstraße gemeldet.

Großer Feuerwehrinsatz in der Carlsstraße in Helmstedt.
Großer Feuerwehrinsatz in der Carlsstraße in Helmstedt. Foto: Feuerwehr Helmstedt

Helmstedt. Am heutigen Donnerstagnachmittag wurde der Feuerwehr um 15:56 Uhr ein Feuer mit Personenrettung in einem Wohngebäude in der Carlsstraße gemeldet. Darüber berichtet die Feuerwehr Helmstedt in einer Pressemeldung.



Nach erster Meldung sollte es sich um einen Küchenbrand handeln und noch eine Person im Gebäude sein. Daraufhin wurde durch die Leitstelle ein Großaufgebot an Rettungskräften alarmiert. Dazu gehörten neben der Ortsfeuerwehr Helmstedt auch Kräfte aus Emmerstedt, Barmke und Grasleben.

Rauchschutzvorhang gesetzt


Es wurde umgehend ein Trupp unter Atemschutz zur Erkundung eingesetzt. Vor der betroffenen Wohnung wurde ein Rauchschutzvorhang gesetzt, um eine Ausbreitung des Brandrauchs zu verhindern. In der Wohnung stellte sich heraus, dass angebranntes Essen die Ursache für die Rauchentwicklung war. Das Essen wurde vor Ort abgelöscht und die Wohnung mittels Hochleistungslüfter belüftet. Der Einsatz war nach etwa einer Stunde beendet.

Personen wurden in der Wohnung nicht angetroffen, daher wurde auch niemand verletzt.


mehr News aus Helmstedt