whatshotTopStory

Nach Kollision mit Mauer: 79-jähriger Fahrer gestorben

Der Mann ist im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Hat er Brems- und Gaspedal verwechselt?

Hat der Fahrer Gas- und Bremspedal verwechselt?
Hat der Fahrer Gas- und Bremspedal verwechselt? Foto: Feuerwehr Helmstedt

Artikel teilen per:

03.06.2020

Helmstedt. Wie berichtet, kam es am heutigen Mittwochmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall in der Straße Edelhöfe. Ein Auto war frontal gegen eine Mauer geprallt. Wie nun die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, ist der 79 Jahre alter Toyota-Fahrer aus Helmstedt am Vormittag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen.


Den Ermittlungen zufolge beobachtete eine Zeugin gegen 8.40 Uhr, wie der alleinbeteiligte 79-Jährige mit seinem Wagen in der Straße Edelhöfe einen Parkplatz verließ und dabei mit plötzlich aufheulendem Motor geradeaus über einen Fußweg in eine Grundstücksmauer krachte. Es sei möglich, so ein Beamter, dass der Fahrer Brems- und Gaspedal verwechselt habe.

Die alarmierten Feuerwehren aus Helmstedt und Barmke befreiten den in seinem Fahrzeug eingeklemmten und zunächst noch ansprechbaren Helmstedter. Rettungssanitäter brachten den lebensgefährlich Verletzten in die Klinik, wo der 79-Jährige wenig später verstarb. Der Wagen wurde abgeschleppt, es entstand ein Schaden von 20.000 Euro.

Wichtige Zeugin soll sich melden


Bei der Unfallaufnahme erhielten die Beamten Hinweise auf eine Zeugin, die ihre Unfallbeobachtungen an einen Passanten weitergegeben hatte, aber selbst schon weitergegangen war. Diese wichtige Unfallzeugin wird gebeten, sich mit der Polizeiwache in Helmstedt unter der Rufnummer 05351-5210 in Verbindung zu setzen.


zur Startseite