Sie sind hier: Region > Helmstedt >

Über 3 Promille: E-Bike-Fahrer verletzt sich bei Sturz in Meinkot



Über 3 Promille: E-Bike-Fahrer verletzt sich bei Sturz

In Meinkot stürzte ein Mann mit seinem E-Bike und machte sich davon. Der Grund dafür wurde klar, als die Polizei ihn wenig später aufgriff.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Velpke. Am Montagmittag stürzte ein 55-Jähriger mit seinem E-Bike auf der Kirchstraße in Meinkot und verletzte sich leicht. Ein Alcotest ergab einen Wert von 3,03 Promille und es wurde eine Blutprobe entnommen. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung. Nun läuft ein Strafverfahren gegen den Mann.



Lesen Sie auch: Kater eingefangen: Wer vermisst seinen Stubentiger?


Der 55-Jährige sei am späten Montagmittag trotz "erheblicher Alkoholbeeinflussung" mit seinem Zweirad unterwegs gewesen, als sich der Unfall ereignete. Im Bereich der Kirchstraße sei er zu Fall gekommen und wurde dort verletzt von einer Zeugin gefunden. Hilfe habe er jedoch abgelehnt und habe sich zu Fuß davon gemacht, noch bevor ein Krankenwagen eintreffen konnte. Das E-Bike sei jedoch liegen geblieben.



Über 3 Promille


Kurze Zeit später habe eine Streifenbesatzung den 55-Jährigen aufgegriffen. Eine medizinische Behandlung habe er da immer noch abgelehnt. Bei dem offensichtlich stark betrunkenen Mann sei daraufhin ein Alcotest durchgeführt worden. Der habe nach Angaben der Polizei einen Wert von 3,03 Promille ergeben. Daraufhin hätten die Beamten eine Blutprobe angeordnet, die im Klinikum Wolfsburg entnommen wurde. Gegen den E-Bike-Fahrer laufe nun ein Strafverfahren.


zum Newsfeed