Sie sind hier: Region > Helmstedt >

Helmstedt: Volltrunken am Steuer - Ford landet auf Verkehrsinsel



Volltrunken am Steuer - Ford landet auf Verkehrsinsel

Dabei ist der Fahrer ohne zu Bremsen auf die Verkehrsinsel gefahren. Der Wagen hob daraufhin ab.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Königslutter. Ein Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss ereignete sich am frühen Samstagmorgen auf der Landesstraße 290. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei und Aussagen von Zeugen befuhr ein 29 Jahre alter Fahrzeugführer aus Osteuropa mit seinem Ford Transit gegen 00:50 Uhr die Straße aus Ochsendorf kommend in Richtung Klein Steimke.



[readmore=https://regionalheute.de/helmstedt/wagen-macht-sich-an-tankstelle-selbststaendig-und-kracht-in-vier-autos-helmstedt-1655654197/]Wagen macht sich an Tankstelle selbstständig und kracht in vier Autos
[/readmore]
In Höhe der Autobahnunterführung beschleunigte er seinen Ford und fuhr nahezu ungebremst auf die Kreisverkehrsinsel auf. Dabei hob der Ford Transit ab, knickte die Beschilderung auf der Verkehrsinsel um und prallte letztendlich gegen einen dort befindlichen Baum.


Die Wucht des Aufpralls war derart heftig, dass der Ford sich drehte und rückwärts in die Straße Am Mühlenhop geschleudert wurde.

Unfallopfer fliehen



Während die Zeugen sich zu dem verunfallten Fahrzeug liefen, konnten sie beobachten, wie der 29 Jahre alter Fahrzeugführer den Ford Transit auf der Fahrerseite verließ. Eine 39 Jahre alte und ein 22 Jahre alter Fahrzeuginsasse auf der Beifahrerseite taten es ihm gleich und liefen in Richtung der Ortschaft davon.

Lesen Sie auch: Neue Masche: Telefonbetrüger geben sich als Pflegedienst aus



2,62 Promille


In der Folge konnte die Polizei ermitteln, dass sich alle drei Fahrzeuginsassen in einer nahegelegenen Ortschaft eingemietet hatten und unverletzt waren. Bei der Verkehrsunfallaufnahme durch die mittlerweile alarmierte Polizei stellten die Beamten starken Alkoholgeruch in der Atemluft des 29 Jahre alter Fahrers des Ford Transit fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte 2,62 Promille.

Daraufhin wurde der 29-Jährige ins Helmstedter Klinikum verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Der Ford Transit war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.


zum Newsfeed