Vorfahrt missachtet: Zwei Verletzte nach Kreuzungscrash


Einer der Verletzten musste in Krankenhaus gebracht werden. Symbolfoto: Archiv
Einer der Verletzten musste in Krankenhaus gebracht werden. Symbolfoto: Archiv Foto: Sina Rühland

Helmstedt. Ein Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen und einem Sachschaden von mindestens 5.000 Euro ereignete sich am gestrigen Montagmorgen auf der Straße Zur Neuen Breite. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.


Nach polizeilichen Erkenntnissen und Aussagen der Beteiligten befuhr gegen 8.53 Uhr ein 38 Jahre alter Mannaus dem Landkreis Börde mit seinem gelben Elektro-Streetscooter die Straße Am Lohen und wollte die Straße Zur Neuen Breite in Richtung der Straße Hinter der Ziegelei überqueren. Dabei habeer den vorfahrtsberechtigten 44-jährigen Autofahreraus Helmstedt, der mit seinem blauen VW Multivan auf der Straße Zur Neuen Breite in Richtung Bundesstraße 244 unterwegs war. Trotz Vollbremsung konnte der Fahrer des VW Multivan einen Zusammenstoß im Kreuzungsbereich nicht vermeiden. Dabei zogen sich beide Fahrzeugführer Verletzungen zu. Während der Streetscooter-Fahrer mit einem Rettungswagen ins Helmstedter Klinikum gebrachtwurde, begab sich der 44 Jahre alte Multivan-Fahrer später selbstständig ins Klinikum. Dort wurden beide einer ärztlichen Untersuchung unterzogen und vorsorglich stationär aufgenommen. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.


mehr News aus Helmstedt

Themen zu diesem Artikel


Unfall Unfall Helmstedt