Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Schnelltest-Bus wird gut angenommen



Braunschweig

Hilfsorganisationen kooperieren: Der Schnelltest-Bus wird gut angenommen

Bei dem umgebauten Bus auf dem St.-Nikolai-Platz in Braunschweig handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der Johanniter, des Arbeiter-Samariter-Bundes, der Malteser und des DRK.

Marc Wegner von den Johannitern, Polly Flormann vom DRK, Nicolai Hollander von den Maltesern, Leonie Tessmer vom ASB und Heike Blümel vom DRK (von links nach rechts) freuen sich über das gemeinsam auf die Beine gestellte Testangebot.
Marc Wegner von den Johannitern, Polly Flormann vom DRK, Nicolai Hollander von den Maltesern, Leonie Tessmer vom ASB und Heike Blümel vom DRK (von links nach rechts) freuen sich über das gemeinsam auf die Beine gestellte Testangebot. Foto: Johanniter/Lena Kopetz

Artikel teilen per:

Braunschweig. Nur ein paar Tage Vorlauf brauchte es, um eine weitere Corona-Teststation in Braunschweigs Innenstadt anzubieten. Mit gebündelten Kräften testen seit letzter Woche im Auftrag der Stadt Braunschweig der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), das Deutsche Rote Kreuz (DRK) sowie der Malteser Hilfsdienst (MHD) und die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) auf dem St.-Nikolai-Platz Braunschweigs Bürgerinnen und Bürger auf das Corona-Virus. Hierüber berichtet die Johanniter-Unfall-Hilfe in einer Pressemitteilung.



„Schnell, unbürokratisch und mit hoher Qualität haben wir als Arbeitsgemeinschaft der Hilfsorganisationen hier gemeinsam eine weitere Anlaufstelle im Netz der Braunschweiger Teststationen geschaffen“, freut sich Marc Wegner von den Johannitern. In einem zu einer Teststation umgebauten Bus vom ASB wird von Montag bis Samstag von 8 Uhr bis 16 Uhr kostenlos getestet. Hierfür muss vorab online ein Termin gebucht werden. „Das Angebot wird sehr gut angenommen. Bisher waren an allen Tagen die rund hundert Termine ausgebucht“, blickt Marvin Schmidt vom ASB zufrieden auf die erste Woche zurück. Insbesondere Senioren mit Unterstützungsbedarf, die zum Beispiel keinen Internetanschluss haben, hilft die Freiwilligenagentur Braunschweig bei der Online-Buchung. Hierfür ist die Freiwilligenagentur montags und mittwochs in der Zeit von 10 bis 13 Uhr unter Telefonnummer 0531 4811020 erreichbar.

Heike Blümel vom DRK betont: „Das Testen ist ein wichtiger Baustein bei der Bekämpfung der Pandemie und um Öffnungen möglich zu machen. Wir als Hilfsorganisationen sind froh, auch dazu einen wichtigen Beitrag leisten zu können.“

Hilfsorganisationen arbeiten gemeinsam


Jede der beteiligten Hilfsorganisationen stellt pro Tag einen qualifizierten Mitarbeitenden, um die Tests durchzuführen. „Mit dem Corona-Test-Bus zeigt sich einmal mehr, dass die Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen im Bevölkerungsschutz in Braunschweig hervorragend funktioniert“, betont Nicolai Hollander vom MHD. Diese Teststation ist eingebettet in ein Netzwerk von Angeboten. Auch bei einigen Ärzten, Apotheken, medizinischen Einrichtungen und gewerblichen Anbietern können sich die Braunschweiger testen lassen.


zur Startseite