Sie sind hier: Region >

Hitze im Harz



Goslar

Hitze im Harz

von Nino Milizia


Nicht nur das Jahr 2016 hatte warme Dezembertage zu bieten. Symbolfoto: Pixabay
Nicht nur das Jahr 2016 hatte warme Dezembertage zu bieten. Symbolfoto: Pixabay Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Wernigerode. Am 8. Dezember war Wernigerode der wärmste Ort Deutschlands. Mit Hilfe des Deutschen Wetterdienstes ging regionalHeute der Frage nach, inwieweit sich das Klima im Harz verändert hat und ob ein Trend erkennbar ist.



Früher war alles kälter


Wenn man seine Großeltern auf frühere Winter anspricht, so bekommt man meistens zu hören, dass es früher noch "richtige" Winter gegeben habe. Und wenn, wie am 8. Dezember dieses Jahres geschehen, in Wernigerode eine Lufttemperatur von 15,5 Grad Celsius gemessen wird, fallen automatisch die Worte Klimawandel und Erderwärmung.


regionalHeute fragte daher beim Deutschen Wetterdienst nach, ob sich die öffentliche Wahrnehmung mit den Fakten deckt. Um das Fazit bereits vorweg zu nehmen: Jein.

Auch in früheren Jahrzehnten gab es bereits auffällig warme Dezembertage


Zuerst schauten wir uns die Höchsttemperaturen in Wernigerode der Jahrzehnte ab den Fünfzigern an und stellten fest, dass auch unsere Großeltern bereits warme Dezembermonate erlebt haben: 1948 beispielsweise wurde im Dezember eine Lufttemperatur von 15,8 Grad Celsius gemessen. 1953, ein Jahr vor dem Wunder in Bern, prangten auf den Thermometern gar 16,6 Grad. Die Sechziger hatten die geringsten Höchsttemperaturen im Dezember zu bieten: 14,5 Grad Celsius, die 1977 mit 15,8 überboten wurden. 1983 hatte mit 16,9 einen weiteren warmen Dezember zu bieten, was nur 1979 und 2015 mit 16,9 und 17,1 geschlagen werden konnte. Die Neunziger hatten ihren Höhepunkt 1998 mit 15 Grad, die Nuller-Jahre 2006 mit 14,9 Grad. Dass warme Dezembertage ein reines Phänomen der heutigen Zeit sind, lässt sich anhand dieser Zahlen nicht belegen.

Bei Betrachtung der Mittelwerte zeichnet sich ein Trend ab


Dafür muss man sich die Mittelwerte anschauen, die in der unteren Grafik veranschaulichen, dass es tatsächlich einen leichten Aufwärtstrend gibt, der allerdings nicht so radikal ausfällt, wie vielleicht vermutet. Auch die Gründe für diesen Trend werden noch immer von Forschern heiß diskutiert. Sollte allerdings erneut der Großvater von den damaligen kalten Wintern erzählen, so könnte man ihn tatsächlich mal an einen Dezembertag im Jahr 1948 erinnern.
[image=5e176b96785549ede64d8931]


zur Startseite